Die Erfindung des Christentums

Eine spekulative Ermittlung auf den Spuren der Apostel

Hans-Georg Weiske

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Die Erfindung des Christentums“

Die Entstehung des Christentums - Eine zufällige Panne der Tagespolitik des 1. Jahrhunderts unserer Zeitrechnung?
Die Geburt der abendländischen Religion der letzten zwei Jahrtausende - eine unbeabsichtigtes politisches Versehen?
Das Neue Testament der Bibel als Kriminalbericht.
Am Anfang stehen der Freiheitsdrang eines Volkes und der ewige Traum vom starken Mann, der die Welt wieder in Ordnung bringt. Am Ende trennen sich eine Sekte und eine Religion voneinander, um sich gleichberechtigt nebeneinander weiterzuentwickeln. Es ist die Geschichte des Christentums im ersten Jahrhundert unserer Zeitrechnung.
Lesen Sie vom Machtkampf einer Elite im Spannungsfeld politischer und privater Interessen und dem gnadenlosen Ausleseprozess unter diesen Führenden.
Lesen Sie vom zweifachen Versuch eine terroristische Bewegung zu unterlaufen, wie daraus eine neue Religion entsteht, und das alles mit der Katastrophe eines ganzen Volkes verflochten ist.
Das ist ein Sachbuch, eine Safari durch die Texte. Hier werden keine Träume verkauft, sondern auf der Basis ermittelter Fakten, historischer Tatsachen und überlieferter Texte Irrtümer ausgeräumt, Hintergründe aufgedeckt und neue Schlussfolgerungen gezogen.
Vollziehen Sie nach, wie Geschichte entsteht.

Über Hans-Georg Weiske

Der Autor legt hiermit für ein religiös interessiertes Publikum das abschließende Ergebnis mehrerer Jahre intensiver Beschäftigung mit den Grundlagen des Christentums vor.
Dieses Buch ist ein Sachbuch über die Entstehung der christlichen Religion. Der historische Jesus und seine tatsächliche Mission erweisen sich im menschlichen Sinne als ein uns näher Stehender als der Christus der Amtskirchen und ihrer Ableger. Es ist insgesamt gesehen der Nachweis am konkreten Beispiel, wie Geschichtsfälschung entsteht, wie sie funktioniert und welche Auswirkungen das haben kann.
In dieser Schrift wird auf der Basis allgemeingültige anerkannter menschlicher Verhaltensweisen und politischer Hintergründe herausgearbeitet, was man bezüglich der Basisgrundlagen des Christentums bisher vermieden hat ohne Angst zu Ende zu denken, sogar heute noch als Tabu betrachtet wird und unter Denkverbot steht. Auch wenn es scheint, dass hier wieder einmal die Quadratur des Kreises versucht wurde, die Grundstrukturen der damals wirksamen politischen Mechanismen, spiegeln sich auch noch heute in dem wider, was uns im politischen Alltag begegnet und sind deshalb nachvollziehbar.
Manche Dinge können eben nur geklärt werden, wenn man ihre Hintergründe ohne Rücksichten auf überkommene Tradition neu herausarbeitet und damit wieder ins Bewusstsein der Öffentlichkeit bringt.


Verlag:

Books on Demand

Veröffentlicht:

2017

Druckseiten:

ca. 672


Ähnliche Bücher wie „Die Erfindung des Christentums“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe