Cat Content

Sie liegen rum und faulenzen, fauchen, wenn ihnen etwas nicht passt und maunzen alle paar Stunden, wenn sie etwas futtern wollen. Aber ist das wirklich alles, was Katzen können? Nein, bei weitem nicht! Diese unterhaltsame Geschichte beantwortet die Frage, die sich Katzenliebhaber schon seit Jahrhunderten stellen: Was geht wohl so den lieben langen Tag im Kopf meiner Katze vor? Felix, die wohl berühmteste Katze Großbritanniens, ist professionelle Schädlingsbekämpferin am Bahnhof von Huddersfield – und ein echter Star auf Facebook und im Fernsehen. In diesem Interview erklärt sie, was sie so treibt.

Interview mit Felix, der Bahnhofskatze
Es ist ein wolkenverhangener Tag hier im englischen Huddersfield und ich bin auf dem Weg zum örtlichen Bahnhof, um die wohl berühmteste Bahnhofskatze Großbritanniens zu interviewen. Felix wurde als Leitende Schädlingsbekämpferin eingestellt und ist mit über 100.000 Facebook-Followern und zahlreichen TV-Auftritten der Star der Huddersfield Railway Station. Ja, Sie haben richtig gelesen, bei Felix handelt es sich um eine Katzendame. Ihren Namen bekam sie, weil man das kleine Kätzchen, das im Sommer 2011 in das Büro des Bahnhofsansagers einzog, fälschlicherweise für einen Kater hielt. Doch Felix trägt ihren Namen mit Stolz, wie man unschwer an ihrem hübschen Namensschildchen erkennen kann.
Als ich die Bahnhofshalle betrete, wartet Felix bereits am Auskunftsschalter auf mich. Elegant springt sie auf den Boden, um mich in Empfang zu nehmen und führt mich zur nächstgelegenen Sitzbank.
KD: „Hallo Felix. Vielen Dank, dass du dir ein wenig Zeit für mich nimmst. Als Leitende Schädlingsbekämpferin hast du sicherlich viel zu tun, oder?“
Felix: „Das kann man wohl sagen. Die Mäuse und Tauben halten mich ganz schön auf Trab. Besonders den Tauben muss ich ständig zeigen, wer hier der Boss ist. Aber für meine Fans nehme ich mir gerne ein paar Minuten.“
KD: „Erzähl mir ein bisschen über dich. Wie wird man Bahnhofskatze? War das schon immer dein Berufswunsch?“
Felix: „Ich habe schon als kleines Kätzchen davon geträumt, einmal Bahnhofskatze zu werden. Das ist ein sehr verantwortungsvoller und vielseitiger Beruf, weißt du? Ich bin schließlich nicht nur fürs Mäusefangen zuständig, sondern helfe meinen Kollegen auch bei der Sicherheitskontrolle. Und wenn ich merke, dass es Fahrgästen mal nicht so gut geht, muntere ich sie wieder auf. Die Leckerlis, die dabei rausspringen, sind natürlich auch nicht zu verachten. Aber pssst, das bleibt unter uns.“
KD: „Hört sich an, als hättest du wirklich viel zu tun. Ist es schwer, deine Rolle als Star und deinen Job unter eine Pfote zu kriegen?“
Felix: „Es ist nicht einfach, berühmt zu sein, das steht fest. Aber es bringt auch unglaublich Spaß, denn dadurch habe ich schon viele Menschen und Katzen auf der ganzen Welt kennengelernt.“
KD: „Hast du einen Tipp für all deine Fans dort draußen, die auch davon träumen, Bahnhofskatze zu werden?“
Felix: „Keine Angst vor fahrenden Zügen ist schon mal ein Anfang. Und Menschen sollte man auch mögen – auf Bahnhöfen kann es ganz schön hektisch zugehen…“ [Felix dreht ihren Kopf ruckartig nach rechts und fixiert mit ihren grünen Augen eine Gruppe Tauben, die in aller Seelenruhe auf dem Boden picken.] „Ich fürchte, die Pflicht ruft. Schön, dass du hier warst, vielleicht sieht man sich ja später nochmal.“
Mit einem Satz ist Felix auf dem Boden und sprintet in Richtung Tauben davon. Ich schaue ihr noch ein Weilchen beim Vertreiben der Vögel zu (man sieht, dass hier ein Profi am Werk ist) und mache mich dann auf den Rückweg ins Hotel. Diese Begegnung wird mir noch lange in Erinnerung bleiben.
(Quelle: Katharina D., Verlagsgruppe Droemer Knaur)


Hast Du Lust auf weitere Katzenbücher bekommen? Dann ist die heutige Themenwelt genau das Richtige für Dich! Viel Spaß beim Schmökern und Schmunzeln.

Lies diese und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

10 Bücher in „Cat Content“

Sortierung: meistgelesen bei Skoobe

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos