Leipziger Buchmesse

Am 15. März 2018 startet wieder das Frühjahrsereignis der Buch- und Medienbranche: Bis einschließlich 18. März öffnet die Leipziger Buchmesse ihre Tore für alle Buchliebhaber und begrüßt dieses Jahr Rumänien als Gastland.

Aber wusstest Du, dass die Geschichte der Leipziger Buchmesse bis in das 17. Jahrhundert zurückreicht? Im Jahr 1632 übertraf die Menge an ausgestellten Büchern zum ersten Mal die der Frankfurter Buchmesse. Aber vor allem im 18. Jahrhundert war die Leipziger Messe das Zentrum für den modernen Buchhandel, und es sollte noch bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs andauern, bis Frankfurt Leipzig den Rang ablief. Seit Anfang der 1970er Jahre findet die Leipziger Buchmesse im Frühjahr statt und ist seit jeher ein wichtiger Treffpunkt für Bücherfans und Lesebegeisterte.

Die enorme Bedeutung der Messe wird noch deutlicher, wenn man sich den Besucherzahlen des vergangenen Jahres widmet: 2017 erlebte die beliebte Messe den bisher größten Besucheransturm ihrer Geschichte. 208.000 Menschen strömten innerhalb von vier Tagen zur Leipziger Buchmesse und besuchten die knapp 2.500 Aussteller. Und wenn man die Besucher des Lesefestes Leipzig liest mitzählt, kommt man sogar auf stolze 285.000 Besucher.

Für alle, die auf der Suche nach der passenden Begleitlektüre für die Buchmesse sind, oder aber für die Daheimgebliebenen, die trotzdem gern ein bisschen Buchmesseluft schnuppern möchten, hat Skoobe die passende Themenwelt: In einer kleinen Auswahl präsentieren wir Dir die Bücher von alten Gewinnern und neuen Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse. Ob vor Ort oder vom Sofa aus – sei auch diesen Frühling wieder Teil der Buchmessenwelt!

Lies diese und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

9 Bücher in „Leipziger Buchmesse“

Sortierung: meistgelesen bei Skoobe

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos