Tod in Frankreich

Was verbinden wir mit Frankreich? Leckeres Essen, ausgezeichnete Weine, Sonne, Meer und natürlich Paris – die Stadt der Liebe. Aber Mord? Nein, Morde gehören eigentlich nicht dazu. Falls doch, spricht einiges dafür, dass man keine schlechten Erfahrungen mit Frankreich gemacht hat, sondern viel mehr mörderisch Gute mit Literatur aus Frankreich.

Denn unser Nachbarland hat eine erstklassige Riege an Krimi- und Thrillerautoren, die weltweit eine große Leserschaft begeistern. Das Spezielle an ihren Büchern ist, dass sie gekonnt und lebensecht das Flair des Landes vermitteln und weit mehr sind als klassische Spannungsliteratur.

So werden die einzelnen Regionen Frankreichs spürbar zum Leben erweckt. Der Leser wird mitgenommen an die raue See der Bretagne mit ihren sturmumtobten Steilküsten, die einen spektakulären Hintergrund zu den eigentlichen Ermittlungen bieten. In der französischen Kapitale Paris erleben wir eine quirlige Großstadt und erhaschen einen Blick hinter die glitzernde Fassade der Metropole. Im französischen Süden hingegen zeigt sich die wahre Natur des „savoir vivre“: An der Côte d’Azur genießt die High Society das Leben auf Luxusyachten, doch auch für normale Bürger lässt es sich zwischen Olivenhainen, Weinreben und Lavendelfeldern gut leben – es sei denn, es nähert sich ein Killer aus dem kleinen Pinienwäldchen, aus dem unermüdlich das Konzert der Zikaden erklingt. Denn dann herrscht auf einmal eine unheimliche Ruhe, geradezu Totenstille …

Lies diese und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

10 Bücher in „Tod in Frankreich“

Sortierung: meistgelesen bei Skoobe

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos