And the Oscar goes to...

Am Sonntag wird es wieder richtig spannend: Im Dolby Theatre in Los Angeles findet die 90. Verleihung der Oscars statt, bei der die besten Filme des Jahres 2017 auszeichnen werden.

Der Academy Award geht auf ein Abendessen mit einflussreichen Filmgrößen 1927 in Los Angeles zurück. Das von Louis B. Mayer, dem damaligen Präsidenten der Hollywood-Studios MGM, arrangierte Dinner gilt als Geburtsstunde der Academy of Motion Picture & Science. Ursprünglich sollte das Galadinner der US-amerikanischen Filmindustrie aus ihrer Krise verhelfen, in die sie durch neue Erfindungen wie dem Radio geraten war.


Die Trophäe wurde das erste Mal im Mai 1929 vergeben, damals noch unter dem Namen Academy Award of Merit. Jedoch waren die Gewinner schon einige Wochen vorher bekannt, und auch sonst blieb das breite Interesse an der Verleihung aus. Fünf Jahre später bedankte sich Walt Disney in seiner Dankesrede für seinen Oscar. Ob die Bezeichnung des Academy Award daher rührt, ist umstritten, jedoch war Disney der erste, der den Preis öffentlich so betitelte.

Vor allem die beliebte Literaturverfilmung Vom Winde verweht, welche auf den gleichnamigen Roman von Margaret Mitchell basiert, ging in die Geschichte der Oscars ein. Mit einer Rekordzahl von 13 Nominierungen startete die Verfilmung 1940 in den Kinos.
Literatur bot immer schon eine große Inspiration für die Filmindustrie, und wir sind sehr gespannt, welche Verfilmungen dieses Jahr eine oder mehrere der goldenen Trophäen abstauben können. Wer doch lieber beim geschriebenen Wort bleiben möchte, findet in unserer Themenwelt Bücher, die es auf die große Leinwand geschafft haben. Aber vielleicht schaltest du ja trotzdem ein, wenn es wieder heißt: And the Oscar goes to...

Lies diese und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

10 Bücher in „And the Oscar goes to...“

Sortierung: meistgelesen bei Skoobe

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos