400 Jahre Dreißigjähriger Krieg

"Der Krieg entscheidet nicht darüber, wer Recht hat,
sondern nur darüber, wer übrig bleibt."
Bertrand Russell

Deutschland steht in Flammen! Katholiken kämpfen gegen Protestanten, der Kaiser und die europäischen Fürstenhäuser kämpfen um die Vorherrschaft im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation.

Klerus gegen Weltlichkeit. Eine Zeit der widerstreitenden Weltbilder, aber auch der faszinierenden, wissenschaftlichen Entdeckungen.

Ein Krieg, der als Religionskrieg beginnt und von 1618 bis 1648 dreißig Jahre lang wütet, endet mit Hungersnöten, Seuchen und Epidemien, mit der Zerstörung und Entvölkerung ganzer Landstriche. Ohne unsere heutigen Hilfsmittel und Möglichkeiten benötigen einige von diesem Krieg betroffene Gebiete mehr als ein Jahrhundert, um sich von den verheerenden wirtschaftlichen und sozialen Folgen zu erholen.

Als eigentlicher Auslöser und Hauptursache für den Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges wird der “Ständeaufstand in Böhmen” im Jahr 1618 gesehen. Die dortigen Adeligen rebellierten gegen die damals schon fast 100 Jahre währende Hegemonialpolitik der Habsburger. Der Aufstand war Folge der religiösen, wirtschaftlichen und politischen Krise in Mitteleuropa zu Beginn des 17. Jahrhunderts.

Vor 400 Jahren nahm der Schrecken dieses Krieges mit seinen zerstörerischen Feldzügen und Schlachten seinen Anfang und fand am 24. Oktober 1648 mit dem “Westfälischen Frieden” endlich sein Ende. Diesen dreißig Jahren Geschichte widmen wir heute eine Themenwelt gefüllt mit historischen Romanen. Vor dem Hintergrund des Dreißigjährigen Krieges entfalten sich tragische, romantische und spannungsgeladene Geschichten, die Dich in ein anderes Jahrhundert entführen!

Lies diese und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

10 Bücher in „400 Jahre Dreißigjähriger Krieg“

Sortierung: meistgelesen bei Skoobe

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos