Deutscher Buchpreis 2019

Seit ihrer Gründung im Jahr 1949 treffen im Rahmen der Frankfurter Buchmesse jeden Herbst Literaturliebhaber, Buchhändler, Autoren und die Mitarbeiter der Verlage aufeinander. In diesen nunmehr 70 Jahren des Bestehens hat sich viel verändert: Neue Medien haben die Welt erobert, deren Entwicklung im Jahre 1949 noch am Anfang standen (das Fernsehen) oder aber vollkommen utopische Vision schienen (Digitale Bibliotheken!). Doch das Buch hat überlebt, und nicht nur das, es hat sich den neuen Zeiten und Technologien stets angepasst. So kann man heute auf einem Gerät auf hunderttausende Bücher zugreifen – zum Beispiel mit der Skoobe-App. Das übersteigt wohl selbst die wildesten Fantasien derer, die seinerzeit im Nachkriegsdeutschland an der Konzipierung der Frankfurter Buchmesse beteiligt waren.

Jedes Jahr wird während der Buchmesse auch der deutschsprachige Roman des Jahres von einer siebenköpfigen Jury mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Ziel dieses Preises ist es laut Frankfurter Buchmesse „über Ländergrenzen hinaus Aufmerksamkeit zu schaffen für deutschsprachige Autoren, das Lesen und das Leitmedium Buch“. Doch nicht nur das ausgezeichnete Buch verdient besondere Aufmerksamkeit, auch die anderen nominierten Bücher versprechen interessante Inhalte und bewegende Geschichten. Wer den Deutschen Buchpreis in diesem Jahr gewinnt, wird am 14. Oktober, zwei Tage vor dem Beginn der Buchmesse, bekannt gegeben.

Wir haben einige der nominierten Titel schon in der App und haben sie für Dich zusammengestellt, also schau am besten gleich mal rein!

Lies diese und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

8 Bücher in „Deutscher Buchpreis 2019“

Sortierung: meistgelesen bei Skoobe

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos