Übertragung – Gegenübertragung

Geschichte und Formen der Beziehungen zwischen Psychotherapeut und Patient

Uwe Henrik Peters Prof. Dr. med. Dr. h. c. Uwe Henrik Peters

1 Bewertung
4.0

+ Merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Beschreibung zu „Übertragung – Gegenübertragung“

Professor Dr. Uwe H. Peters stellt die beiden psychoanalytischen Grundbegriffe Übertragung und Gegenübertragung im Rahmen der psychotherapeutischen Beziehung zwischen Psychotherapeut und Patient dar und macht an Beispielen klar, welche Formen wechselseitige Verständnis- und Identifikationsvorgänge bei beiden Partnern annehmen können. In diesem Zusammenhang werden auch die Phänomene der Regression, der Wiederholung, der Affekte und ungelösten Konflikte der infantilen Neurose behandelt sowie übertragungsähnliche Beziehungen im täglichen Leben, wo menschliche Beziehungen unter dem Gesichtspunkt früher Vater-, Mutter-, Bruder- oder Schwester-Imagos verlaufen.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Verlag:

FISCHER Digital

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 88

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


1 Kommentar zu „Übertragung – Gegenübertragung“

Mari – 21.06.2018
Ein lehrreiches Buch, welches mir die Übertragung und die Gegenübertragung verständlich erklärt hat. Die historischen Beispiele fand ich sehr gut. Gefehlt haben mir aktuelle Fallbeschreibungen verschiedener Übertragungsformen und ich hätte mir mehr Tiefe in der praktischen Anwendung, wie man Übertragungen und Gegenübertragungen ganz konkret handhabt, gewünscht. Alles in allem jedoch sehr eine interessante historische Perspektive, hat sich also gelohnt.

Ähnliche Titel wie „Übertragung – Gegenübertragung“

Netzsieger testet Skoobe