Mehr Hacking mit Python

Eigene Tools entwickeln für Hacker und Pentester

Netzwerksicherheit

2 Bewertungen
4.0

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „Mehr Hacking mit Python“

Wenn es um die Entwicklung leistungsfähiger und effizienter Hacking-Tools geht, ist Python für die meisten Sicherheitsanalytiker die Sprache der Wahl. Doch wie genau funktioniert das?

In dem neuesten Buch von Justin Seitz - dem Autor des Bestsellers »Hacking mit Python« - entdecken Sie Pythons dunkle Seite. Sie entwickeln Netzwerk-Sniffer, manipulieren Pakete, infizieren virtuelle Maschinen, schaffen unsichtbare Trojaner und vieles mehr.

Sie lernen praktisch, wie man
• einen »Command-and-Control«-Trojaner mittels GitHub schafft
• Sandboxing erkennt und gängige Malware-Aufgaben wie Keylogging und Screenshotting automatisiert
• Windows-Rechte mittels kreativer Prozesskontrolle ausweitet
• offensive Speicherforensik-Tricks nutzt, um Passwort-Hashes abzugreifen und Shellcode in virtuelle Maschinen einzuspeisen
• das beliebte Web-Hacking-Tool Burp erweitert
• die Windows COM-Automatisierung nutzt, um einen Man-in-the-Middle-Angriff durchzuführen
• möglichst unbemerkt Daten aus einem Netzwerk abgreift

Eine Reihe von Insider-Techniken und kreativen Aufgaben zeigen Ihnen, wie Sie die Hacks erweitern und eigene Exploits entwickeln können.

Verlag:

dpunkt.verlag

Veröffentlicht:

2015

Druckseiten:

ca. 133


Ähnliche Bücher wie „Mehr Hacking mit Python“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe