Schrift und Intertextualität. Grundlagen und Bestimmung des Begriffs Intertextualität

Floriant Telesport Soh Mbe

Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „Schrift und Intertextualität. Grundlagen und Bestimmung des Begriffs Intertextualität“

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, Note: 18/20, Université de Yaoundé I, Sprache: Deutsch, Abstract: Hervorragende Arbeit zur Klärung des Intertextualitätsphänomens. Der Begriff "Intertextualität" wird erklärt – es werden die wichtigsten Theoretiker vorgestellt, sowie die Grundlagen des Phänomens erörtert.

Im Laufe der Zeit hat die Literaturwissenschaft eine Vielfalt von Theorien hervorgebracht, deren Ziel darin besteht, literarische Werke oder Texte zu entschlüsseln oder zu analysieren. Dies entspricht dem Wesen der Literaturwissenschaft, das nicht darin besteht, ein Patentrezept für die verschiedenen alltäglichen Probleme zu leisten, sondern vielmehr die Entfaltung und Entwicklung der einzelnen Menschen zu fördern.

Im Rahmen des Poststrukturalismus hat die Literaturwissenschaft einen neuen Begriff gewonnen, und zwar den der Intertextualität. Zunächst ist eine Bestimmung des Begriffs „Intertextualität“ sowohl in ursprünglicher als auch in poststrukturalistischer Hinsicht erforderlich. Die Untersuchung der Grundlagen der Intertextualität wird Anlass zur Nennung einiger Haupttheoretiker geben, die sich diesem Begriff gewidmet haben. Dann werden die verschiedenen Erscheinungsformen der Intertextualität vorgestellt, die bei der Analyse literarischer Texte oder Werke in Betracht gezogen werden müssen.

Am Ende zeigt die Arbeit die Gefahren der Intertextualität anhand von dem Beispiel von der kamerunische und in Frankreich lebenden Schriftstellerin Calixtye Beyala.


Der Autor dieser Arbeit ist kein deutscher Muttersprachler. Wir bitten daher um Ihr Verständnis für eventuelle Fehler und Unstimmigkeiten in Ausdruck und Grammatik.

Über Floriant Telesport Soh Mbe

ICH HEISSE SOH MBE TELESPORT FLORIANT. Kameruner bin ich. Angehender Germanist und Deutschlehrer bin ich. Ich verfüge über eine Licence-Prüfung, einen DIPES II und ich bin PLEG(professeur des lycées d'enseignement général). Zur Zeit verfasse ich eine Masterarbeit an der Universität Yaoundé I( Kamerun). Viele Publikatonen aller Art habe ich ja schon geshrieben. Einen Doktortitel will ich ja gern haben.


Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 15


Ähnliche Bücher wie „Schrift und Intertextualität. Grundlagen und Bestimmung des Begriffs Intertextualität“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe