Nord-Ost Bayern und der Wegfall der innerdeutschen Grenze. Mikroanalyse des Transformationsprozesses der Stadt Hof von 1989 bis 1993

Regional- und Ländergeschichte

Bisher keine Bewertungen
0.0

+ Buch merken

Lies mit dem Standard- oder Partner-Abo Unterhaltungs­literatur und alle Fachbücher aus unserem Katalog.

Buchbeschreibung zu „Nord-Ost Bayern und der Wegfall der innerdeutschen Grenze. Mikroanalyse des Transformationsprozesses der Stadt Hof von 1989 bis 1993“

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Neuere Geschichte, Note: 2,0, Universität Augsburg (Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte), Sprache: Deutsch, Abstract: Als die innerdeutsche Grenze am 09. November 1989 geöffnet wurde, endete die 45 Jahre lang andauernde Abriegelung zwischen zwei deutschen Staaten, sowie zwei ungleichen politischen, militärischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Systemen abrupt. Die nahe der Grenze gelegene Stadt Hof wurde damit über Nacht von einer Stadt im Zonenrandgebiet zu einer Stadt in der Mitte Deutschlands.

Die Betrachtung der mannigfaltigen Auswirkungen dieser „Friedlichen Revolution“ auf die alten Bundesländer im Allgemeinen und die Zonenrandgebiete im Speziellen wird in der Wissenschaft häufig vernachlässigt, da sich diese hauptsächlich auf die Entwicklungen in den neuen Bundesländern konzentriert.

Die Stadt Hof ist jedoch in beispielhafter Weise bis heute von den Nachwirkungen dieses tiefgreifenden historischen Ereignisses gekennzeichnet. Der Umstand, dass Zonenrandgebiete und die Folgen der Grenzöffnung bisher nicht ausreichend betrachtet wurden, soll Gegenstand dieser Arbeit sein.

Verlag:

GRIN Verlag

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 53


Ähnliche Bücher wie „Nord-Ost Bayern und der Wegfall der innerdeutschen Grenze. Mikroanalyse des Transformationsprozesses der Stadt Hof von 1989 bis 1993“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe