Linksträger

Roman

Tim Boltz

Deutschland, Österreich & Schweiz Humoristische Literatur

41 Bewertungen
4.09756

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Linksträger“

Eine Hochzeit, zwei schwangere Frauen und drei Dutzend Gurken aus Apolda: die Zutaten für das perfekte Chaos.

Kaum hat Robert seiner schwangeren Freundin Jana zur Verlobung einen Zwiebelring an den Finger gesteckt, lernt er auch schon die Abgründe weiblicher Hormonschübe kennen. Damit nicht genug, muss Robert nun auch noch die Hochzeit von Janas verhasster Cousine Nora und deren Traumprinzen Falco verhindern. Die Lösung: Er will Nora beweisen, dass Falco schwul ist! Aber wie? Robert erinnert sich an einen Spruch aus seiner Jugend: „Links ist cool und rechts ist schwul.“ Doch bezog sich das nur auf Ringe im Ohr oder auch auf sensible Körperteile? Und wie zur Hölle soll er das überprüfen ...?!

Über Tim Boltz

Tim Boltz, Jahrgang 1974, schaffte mit seinem Comedyroman-Debüt »Weichei« auf Anhieb den Sprung in die Topriege der deutschen Comedy-Autoren. Die aberwitzige Fortsetzung »Nasenduscher« wurde ebenfalls zu einem Erfolgsbuch. Mit seinem »ulkigen und urkomischen« (BILD) Antihelden Robert Süßemilch legt Boltz immer wieder den Finger in die Wunde der Peinlichkeiten, die jeder kennt und doch nie selbst erleben möchte ... Mit »Linksträger« folgt der dritte Angriff auf die Lachmuskeln.


Verlag:

Goldmann Verlag

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 181

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


6 Kommentare zu „Linksträger“

Christine – 24.09.2019
Sehr humoriges Buch. Ganz mein Geschmack!

SeldaSoe – 16.08.2016
Herrlich gut, unbedingt lesen!

Reiner – 25.01.2016
die Trilogie über Robert Süßemilch ist einfach klasse.

Princessin – 25.09.2013
Julia – 06.08.2013
hab viel gelacht :)

Hasenchamp – 04.07.2013
Kurzweilig und super lustig. Hab es während meiner Fahrten im Zug zur Arbeit und zurück gelesen und musste mich oft zusammen reissen, um nicht los zu prusten.

Ähnliche Titel wie „Linksträger“

Netzsieger testet Skoobe