Verdorbenes Blut

Roman

Geoffrey Girard

Eine Leiche kommt selten allein Psychothriller Thriller Amerika

45 Bewertungen
3.5556

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Verdorbenes Blut“

DAS BÖSE IST DIR NÄHER, ALS DU AHNST...

Aus einer Einrichtung für gewalttätige Jugendliche sind sechs Jungen ausgebrochen. Ex-Militär Shawn Castillo wird eingeschaltet, um sie zu finden und zurückzubringen.

Schnell entdeckt er, dass hinter der Fassade der "therapeutischen Einrichtung" ein fragwürdiges Projekt steht und die Ausreißer keine gewöhnlichen Jungen sind: Sie tragen Namen wie Ted Bundy, Jeffrey Dahmer, Dennis Rader - und sind die exakten genetischen Kopien dieser berüchtigten Serienmörder. Sie sollen das Böse in Reinform in sich tragen. Sie sollen den sicheren Tod bringen.

Und sie sind mitten unter uns ...

"Filmreif!" - BOOKLIST

Verlag:

Bastei Entertainment

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 283

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


8 Kommentare zu „Verdorbenes Blut“

Esmavie – 23.03.2019
Gäbe es 6 Sterne, ich würde sie vergeben. Und das kam in vielen Jahren Skoobe selten vor.

GolfZulu – 11.12.2014
ein vernünftiges grundkonzept; in teilen leider zu konstruiert... da wäre meines erachtens nach mehr drin gewesen - ich mag es blutig,aber hier wirken die szenarien teilweise platt und aufgesetzt... in dubio pro reo,weil man/ich wissen wollte wie es ausgeht (besser ist KILBORN's "Angst")

Kasia – 29.08.2014
THEODORE/7 stand auf der Akte unter dem Foto. Ein Klon. Haut. Knochen. Blut. Augen. Hirn. Jede einzelne Zelle des Körpers war die exakte genetische Kopie eines anderen Menschen. Aber nicht irgendeines Menschen, sondern eines Ungeheuers. Theodore war mit der wissenschaftlichen Zielsetzung erschaffen worden, gewalttätiges menschliches Verhalten zu studieren, um es besser begreifen und effektiver eindämmen zu können. Und was Gewalttätigkeiten anging, war Theodore das perfekte Versuchsobjekt, denn er war die exakte genetische Kopie eines der berüchtigtsten Serienmörders aller Zeiten. Ted Bundy. Die DNA dieses Jungen hatte somit eine beinahe legendäre Geschichte. Sie genoss so etwas wie einen Promi-Status. Diese DNA hatte gemordet. Achtundzwanzig Mal. Mindestens. S. 29 Castillo, ein Joint Special Operations Command der US Army, dessen frühere Spezialität die Führung von Killerteams war, wurde damit beauftragt sechs Kids aufzuspüren. Nicht irgendwelche Kids. Den diese Jugendliche tragen die DNA ehemaliger Serienmörder und schlimmsten Psychopathen wie Ted Bundy, Albert Fish, Jeffrey Dahmer, Henry Lee Lucas, Dennis Rader, David Berkowitz, Ed Gein zum Zweck von Verhaltensforschung. Nach einem wahren Blutbad sind sie aus der Klinik ausgebrochen, zusammen mit dem ehemaligen Leiter Jacobson. Ihrer blutigen Spur folgt Castillo zusammen mit dem Klon von Jeffrey Dahmer. Doch kann das wirklich gut gehen? Im Original heißt das Buch "Cain's Blood" was mir sogar besser gefällt, denn er bezieht sich mehr auf die Geschichte und verleiht dieser meiner Meinung nach mehr Aussagekraft. (Kain ist der erste Mörder der Geschichte). Ursprünglich dachte ich das "Verdorbenes Blut" ein Jugendbuch sei. Dieser Fehler hat sich innerhalb kürzester Zeit korrigiert. Sehr blutig mit detaillierten Beschreibungen werden wir in ein Reich des Gemetzels und Vergewaltigungen geführt. Doch nicht nur durch seinen Schreibstil läßt Girard seine Leser zittern. Je mehr man in die Geschichte einsteigt und die aufgeführten Gründe liest, desto mehr verstärkt sich das ungute Gefühl. Um verkäufliche Arzneimittel herzustellen, Genforschung zu betreiben und potenzielle militärische Einsatzmöglichkeiten zu erkunden, züchtet das DSTI - ein üppig finanziertes, aber kaum bekanntes Genetiklabor - absichtlich und gezielt Monster. Es erprobt Klone von Menschen, die als pervers und extrem gewalttätig bekannt sind. Es verordnet die Misshandlung von Kindern ... Nein, Augenblick, es verordnet sie im Rahmen einer Untersuchungsreihe nur der Hälfte der Kinder. S. Was mir gut gefallen hat, sind die vielen interessanten Einblicke unter anderem zum Ursprung der Genetik. Allerdings wirkt sich dies nachteilig auf die Geschichte aus. Der Lesestoff wird durch die verlängerten Erklärungen gestoppt, ein Spannungsbogen lässt sich nur sehr schwer und holprig aufbauen. Alles in allem läßt sich sagen: Girard spielt mit Vermutungen, fügt diesen eine brisante Note hinzu und lässt dadurch Horrorszenarien Wirklichkeit werden. Wer es blutig mag, wird dieses Buch lieben.

Shinitai – 04.07.2014
Sehr spannendes buch , kann ich nur empfehlen. war mal was anderes als der ganze 08/15 Thriller kram

VeLu1 – 18.05.2014
Schon lange nicht mehr ein so gutes Buch gelesen. Spannend, grausam und kein bisschen vorhersehbar - wollen wir mal alle hoffen, dass solche Theorien nur Fiktion bleiben....

Marina S. – 11.05.2014
Das Buch ist spannend geschrieben. Es zeigt die “Möglichkeiten“ auf, die entstehen, wenn die Gentechnik ihren nächsten Schritt macht..regt zum Nachdenken an.

Stephan – 08.05.2014
Zu viel Blut, an manchen Stellen an den Haaren herbeigezogen. In der Mitte wollte ich das Buch eigentlich wieder zurück geben, habe es dann aber trotzdem zu Ende gelesen. 2,4 Sterne

Lotte – 25.04.2014
zu viele Serienkiller und zu viel Gewalt. extrem blutig

Ähnliche Titel wie „Verdorbenes Blut“

Netzsieger testet Skoobe