Dieser Mensch war ich

Nachrufe auf das eigene Leben

Christiane zu Salm

Erfahrungsberichte Tod & Trauer SPIEGEL Bestseller

133 Bewertungen
4.15789

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Dieser Mensch war ich“

Sterbende berichten über das, was in ihrem Leben wirklich wichtig war

Wir wissen, wie große Philosophen, Dichter und Denker starben. Sie haben der Nachwelt oft detailliert hinterlassen, was sie empfanden, was sie bewegte in ihren letzten Stunden. Aber was denkt die Verkäuferin im Supermarkt, was der Kfz-Mechaniker, was die Gemeinde-Mitarbeiterin von nebenan? Wie betrachten ganz normale Menschen ihr Leben im Rückblick, wenn sie wissen, dass ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt? Die ehrenamtliche Sterbebegleiterin Christiane zu Salm hat sie gefragt und die daraus entstandenen persönlichen Nachrufe in diesem Buch gesammelt. Dabei herausgekommen ist ein Zeugnis von ergreifender Echtheit: kein Buch über das Sterben, sondern über das Leben.

Über Christiane zu Salm

Christiane zu Salm, 1966 in Mainz geboren, arbeitete viele Jahre erfolgreich als Medienmanagerin. Sie war Geschäftsführerin des Musiksenders MTV, baute den Privatsender 9Live auf und arbeitete bei der UFA-Fernsehproduktion. Seit 2005 konzentriert sie sich stärker auf soziale Projekte, engagiert sich für die Bertelsmann Stiftung und hat mit ihrer unternehmerischen Kompetenz NFTE (Network for Teaching Entrepreneurship) in Deutschland mitgegründet. Zudem ist sie begeisterte Sammlerin von Kunst, die jenseits des etablierten Systems entsteht. Ehrenamtlich ist Christiane zu Salm als ambulante Sterbebegleiterin für das Lazarus-Hospiz in Berlin tätig und besucht regelmäßig Sterbende direkt zu Hause.


Verlag:

Goldmann Verlag

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 165

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


9 Kommentare zu „Dieser Mensch war ich“

chaosbaerchen – 14.11.2013
Sehr interessante Geschichten über zum Teil nur recht kurz gelebte Leben. So einen Nachruf sollte jeder mal auf das eigene Leben machen, nicht nur im Angesicht des nahenden Endes. Wir leben heute viel zu sehr und mit zu hohem Tempo in der Zukunft und nicht mehr im Jetzt und Hier - und zurückschauen wollen wir schon gar nicht. Ich glaube, es täte vielen gut, mal einen Blick zurück zu werfen und sich zu überlegen, was man noch erleben möchte, bevor es dazu zu spät ist.

Sifra – 30.12.2013
Sehr traurig und berührend. Zum innehalten und ein Aufruf zu mehr Demut und Bescheidenheit.

sonchen – 13.11.2013
wunderbar,bereichernd.

denise – 16.10.2019
Danke. Sehr persönlich. Traurig finde ich die Nachrufe übrigens nicht.

kieselchen – 26.01.2014
Es hat mich sehr berührt, das Buch ist eine Bereicherung

anne simons – 26.01.2014
Etliche "letzte Geschichten"waren mir doch zu flach. Ich habe oft die Erfahrung gemacht,dass sterbende Menschen zu grösserer Spiritualität neigen,als die in diesem Buch Vorgestellten. Das Ganze wirkt künstlich auf mich.

Sabilisa – 06.12.2013
Vielleicht können wir aus diesen Geschichten lernen, unsere Bilanz schon etwas früher und mit mehr Abstand zu unserem Tod zu ziehen. Wobei: ob die Lebensspanne dann wirklich größer ist, dafür gibt es ohnehin keine Garantie. Der Gedanke gefällt mir trotzdem. Vielleicht anlässlich eines runden Geburtstages? Auf jeden Fall ist die Grundidee des Buches inspirierend für mich. Ob irgendeiner der Nachrufe am Grab verlesen wurde?

Susanne2004 – 02.04.2014
Eine schöne Sammlung von den verschiedensten Menschen mit all ihren Schicksalen im Angesicht des Todes. Das Buch regt an, über das eigene Leben nachzudenken, auch wenn man nicht sterbenskrank ist.

AREAD – 15.01.2014
sehr traurig...und auch bereichernd

Ähnliche Titel wie „Dieser Mensch war ich“

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe