Deathbook

Andreas Winkelmann

Psychothriller Thriller Deutschland

260 Bewertungen
4.55

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Deathbook“

Auf den Gleisen liegt ein Mädchen. Das jämmerliche Kreischen von Metall auf Metall. Ein zerstörter Körper. Unmengen an Blut. Ein Selbstmord?
Die 15-jährige Kathi war Andreas Winkelmanns Lieblingsnichte. Der Thrillerautor kann nicht glauben, dass sich das lebenslustige Mädchen das Leben genommen hat, und macht sich auf die Suche nach Hinweisen.
Auf ihrem Computer findet er seltsame Videos. Videos, die zeigen, dass Kathi verfolgt wurde. Die Spur führt immer tiefer ins Netz hinein, zu immer grausameren Videos. Worauf hat sich Kathi da eingelassen? Und in wessen Hände ist sie dabei geraten? Als Andreas Hinweise auf eine Webseite namens Deathbook entdeckt, ahnt er, dass Kathi ein tödliches Spiel gespielt hat – und dass sie nicht die Einzige war. Denn wer einmal in die Fänge des Deathbook geraten ist, den lässt es nicht mehr los …
«Deathbook» erschien zuerst als digitaler, interaktiver Serien-Thriller in 10 Episoden. Dieses E-Book ist eine vom Autor ergänzte reine Textfassung, mit zahlreichen neuen Passagen. Hochspannung garantiert!

Verlag:

Rowohlt E-Book

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 327

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


10 Kommentare zu „Deathbook“

Teecup – 20.02.2020
Ich habe erst überlegt ob das echt ist mit der Nichte. Aber es ist nur eine tolle Story. Interessanter Schreibstil.

Lesefee – 31.08.2018
Sehr spannend geschrieben. Hat Spaß gemacht!

Andreas Harrack – 07.07.2018
Einfach super Logisch, ohne Schnickschnack

susisu – 19.07.2017
Superspannend und sehr verwirrend...einige Rechtschreibfehler hätten nicht sein müssen....

Michael Adolf – 23.03.2017
Modern und fesselnd....

Schnurpel – 30.08.2016
Sehr gruselig. Furchtbar realistisch. Wie er darauf wohl gekommen ist?!

Ronja15526 – 17.08.2016
Wieder spannend und realistisch ☺ wie jedes Buch von Andreas Winkelmann. Klasse Schriftsteller!!!

Ralf – 12.06.2016
Wahnsinn, ich konnte das Buch nicht weglegen. Das Internet öffnet dem Verbrechen Tür und Tor.

Ilse Dewald – 10.06.2016
habe bereits 7 Bücher von Andreas Winkelmann gelesen. Diese hat mir am wenigsten gefallen.

zieglerdesign – 08.05.2016
Ein Krimi ist eine Sache, Deathbook ist eine ganz spezielle. Über die fast unbegrenzten Möglichkeiten des Internets nachzudenken, kann ängstigen. Winkelmann lässt vor uns eine virtuelle Realität enstehen, zu der wir für kurze Zeit die Distanz eines Lesers halten können. Mit jeder Seite mehr wird uns jedoch klar, daß sich nur noch eine Frage stellt: Handelt es sich bei diesem Buch um eine erschreckende Fiktion oder gibt es das alles längst, aber wir hatten lediglich noch keinen Kontakt dazu. Winkelmann beschreibt Figuren, die so einleuchtend dargestellt sind, daß damit auch die Schlüssigkeit der Handlung einleuchtet. Wir alle wissen nicht, welche verschiedenen Wahrnehmungen von Realität entgegen unserer eigenen auch noch bestehen. Halten wir selbst unsere Realität doch für die einzig richtige. Das Internet ist eine oder mehre Welten neben der alten. Phantastisch und beängstigend . Ein Krimi mit Sachinhalten und vielen Denkanstössen. Packend bis zum Schluß. 5 Sterne für Deathbook von Andreas Winkelmann. Auf Tablet gelesen von Wolfgang Ziegler

Ähnliche Titel wie „Deathbook“

Netzsieger testet Skoobe