Voyeur

Thriller UK

79 Bewertungen
3.0886

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Voyeur“

Du gehörst mir.
Für den Londoner Galeristen Donald Ramsey ist Leidenschaft ein Fremdwort. Die Schönheit von Frauen bewundert er nur in Kunstwerken. Sein plötzliches Interesse an Anna, der neuen Assistentin, ist daher ungewohnt für ihn. So ungewohnt, dass Donald jemanden anheuert, um die junge Frau verführen zu lassen: Zeppo ist für diesen Job wie geschaffen – attraktiv, charmant und vollkommen skrupellos.
Eine perfekte Intrige nimmt ihren Lauf. Doch Menschen sind keine Gemälde. Und ihr Preis hat nichts mit Geld zu tun …
Wenn Besessenheit zum Mord führt: die Geschichte einer sexuellen Obsession.

Über Simon Beckett

Simon Beckett ist einer der erfolgreichsten englischen Thriller-Autoren. Seine Reihe um den Forensiker David Hunter machte ihn weltberühmt. Sie wurde in mehr als 20 Sprachen übersetzt und mehr als acht Millionen Mal verkauft.

Simon Beckett wurde 1960 in Sheffield/England geboren. Er studierte Englisch und arbeitete dann in Spanien als Englischlehrer. Nach seiner Rückkehr nach England spielte er zunächst in mehreren Bands Schlagzeug und arbeitete ab 1992 als Journalist. Er schrieb für verschiedene Zeitungen und Magazine und begleitete für seine Reportagen zahlreiche Polizeieinsätze.
Seine Arbeit als Journalist führte Beckett in die USA, wo er eine so genannte Body Farm besuchte, auf der Verwesungsprozesse erforscht werden. Dieses Erlebnis inspirierte ihn zu den Romanen um den forensischen Anthropologen David Hunter. In dieser Reihe sind bisher erschienen:

Die Chemie des Todes (2006)
Kalte Asche (2008)
Leichenblässe (2009)
Verwesung (2011)

Simon Beckett lebt mit seiner Frau in Sheffield.

Weitere Titel:

Flammenbrut (2009)
Obsession (2009)
Voyeur (2010)
Tiere (2011)
Der Hof (2014)


Verlag:

Rowohlt E-Book

Veröffentlicht:

2010

Druckseiten:

ca. 256


5 Kommentare zu „Voyeur“

– 11.06.2019

llangweiliges Werk

– 11.02.2018

Habe es in 2 Tagen gelesen, aber eher weil ich auf die Auflösung gewartet habe. Es war einigermaßen spannend, aber der Hauptcharakter ist mir zu kalt und distanziert. Es passt nicht zu ihm ein Voyer zu sein. Wenig erotische Momente, die auch noch recht ausdruckslos beschrieben werden. Das Ende ist abrupt und ziemlich enttäuschend.

– 30.09.2017

Ein wenig altmodisch (1993 erschienen), eher subtile zwischenmenschliche Spannung: mal etwas anderes für zwischendurch.

– 04.08.2016

Ich finde, dass man bei diesem Buch merkt, wie toll Beckett schreiben kann. Kein Reißer, sondern subtiler, schwarzer Psychogrusel.

– 05.09.2012

Leichte Kost

Man darf nicht vergessen, dass Beckett nicht nur David Hunter ist.

Besser als "Tiere", gut zu lesen, nicht fesselnd.

Ähnliche Bücher wie „Voyeur“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe