Der Federmann

Psychothriller

Serie 

Serie

Max Bentow

Thriller Deutschland Psychothriller

582 Bewertungen
4.27663

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Der Federmann“

Schrei doch, dachte er, schrei

Als der Berliner Kommissar Nils Trojan an den Schauplatz eines Mordes gerufen wird, erwartet ihn eine grausame Inszenierung: Der jungen Frau wurden die Haare abgeschnitten, ein zerfetzter Vogel ist auf ihrem Körper platziert. Trojan und sein Team sind entsetzt, doch noch während sie die ersten Ermittlungen einleiten, ereignet sich ein zweiter Mord – wieder hatte das Opfer lange blonde Haare, und wieder hinterlässt der Federmann einen makabren Gruß in Gestalt eines toten Vogels. Trojan hofft, durch die kleine Tochter der Ermordeten einen Hinweis zu bekommen, doch dann verschwindet das Mädchen von einem Tag auf den anderen. Unterstützt von der Psychologin Jana Michels macht sich Trojan an die Lösung des Falls – und befindet sich unvermittelt auf einer Reise in die tiefsten Abgründe einer kranken Seele.

Über Max Bentow

Max Bentow wurde 1966 in Berlin geboren. Nach seinem Schauspielstudium war er an verschiedenen Bühnen als Schauspieler tätig. Für seine Arbeit als Dramatiker wurde er mit zahlreichen renommierten Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Mit den vier bisher erschienenen Kriminalromanen um den Berliner Kommissar Nils Trojan gelang Max Bentow ein großer Erfolg, alle Bücher standen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.


Verlag:

Page & Turner

Veröffentlicht:

2011

Druckseiten:

ca. 216

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

10 Kommentare zu „Der Federmann“

GaldursFrauchen – 05.09.2011
Mein Eindruck Mein Eindruck: Ein kleiner Vogel versetzt Berlin in Schrecken. Die Opfer lernen den Vogel lebendig kennen. Er befindet sich in ihrer Wohnung, wenn sie nach Hause kommen. Wenn sie ihm das nächste Mal begegnen, liegt er tot und ohne Federn in ihrer Wohnung, mit einem Loch im Bauch. Kommissar Nils Trojan ist in seinem ersten Fall für uns unterwegs. Er ist geschieden, ermittelt in Berlin und fährt jeden Morgen mit dem Fahrrad zur Arbeit. Als er zu einem Tatort gerufen wird, würde er am liebsten wieder Rückwärts durch die Tür gehen, denn das Bild was sich ihm bietet, die Frau mit Kahl geschnitten Kopf, einer offenen Bauchhöhle und ohne Augen, lässt Menschen Albträume bekommen. Er jagt von einem Verdächtigen zum nächsten, bringt sich mit seinen Verhören Techniken in Schwierigkeiten um den Täter zu stellen. Alle Opfer des Mörders sind Blond. Erst dachte ich, dass er einfach eine schlechte Erfahrung gemacht hat mit Blondinen, wie so viele andere Mörder, aber ich wurde überrascht. Warum? Das müsst ihr schon selbst herausfinden. Meine Meinung: Als Psychothriller würde ich dieses Buch nicht einstufen. Ja es ist grausam beschrieben, aber ich habe schon Bücher gelesen, die vom Plot her kränker waren. Ein Thriller, ja damit stimme ich überein. Wer sich in Berlin auskennt, der wird sich viel mehr vorstellen können, als jemand der nur, wie ich, die wichtigsten Orte kennt. Es nimmt der Geschichte aber keinen Abbruch, wenn man sie nicht kennt. Für mich war dies ein spannendes und lesenswertes Buch, was ich einem Thriller Fan nur empfehlen kann. Der Schreibstil hat mir gefallen. Stolpersteine die eingebaut wurde, habe zusammen gepasst. Für mich ist die Geschichte flüssig in einander gelaufen. Ich wusste bis der Täter am Ende des Buchs auftauchte nicht, wen ich verdächtigen sollte. Ich freue mich schon auf weitere Bücher dieses Genre von Max Bentow.

lesemaniac – 11.09.2013
Meinung: Der Federmann ist der erste Band einer Reihe um den Ermittler Nils Trojan, den ich als Papierbuch bereits einige Zeit auf meinem SuB hatte, ihn jetzt aber lieber als eBook gelesen habe. Handlungsort des Buches ist die Bundeshauptstadt Berlin. Der 43-jährige Nils Trojan, Kriminalkommissar im Bereich Delikte am Menschen, bekommt es mit einem äußerst perfiden Serienmörder zu tun: Dieser bringt ausnahmslos blonde Frauen um, schneidet ihnen das Haar ab, sticht ihnen die Augen aus und drapiert ihnen auf der geöffneten Bauchdecke einen toten Vogel, der ebenso ausgeweidet ist und dem die Federn fehlen. Eine nervenaufreibende Suche nach dem Täter beginnt, in den auch Nils Trojans Psychologin Jana Michels, für die er mehr empfindet, mit hineingezogen wird. Trojan bleibt nur wenig Zeit, den Fall zu lösen, da der Täter immer öfter und schneller zuschlägt... Nils Trojan, der Ermittler und Protagonist der Geschichte, ist geschieden und hat zu wenig Zeit für seine heranwachsende Tochter Emily. Außerdem quälen ihn oftmals Albträume, die er sich nicht erklären kann, und er befindet sich in einer Therapie bei der sympathischen Psychologin Jana Michels. Als er es mit dem skrupellosen Serienmörder zu tun bekommt, setzt er alles daran, den Fall schnellstmöglich zu lösen, doch wird er auch selbst Zielscheibe des Täters. Ein äußerst sympathischer Charakter, der mit Ecken und Kanten aufwartet und nicht, wie in vielen Büchern dieses Genres, aalglatt daherkommt. Ich empfand Max Bentows Schreibstil und Schilderung von Beginn an als spannend und konnte das Buch nur schwerlich beiseite legen. Der Fall selbst wartet mit einigen äußerst expliziten und brutalen, blutigen Szenen auf, der für zartbesaitete Gemüter nicht geeignet ist. Allerdings war mir der Täter und vor allem sein Motiv etwas zu schnell abgehandelt, da hätte man ruhig mehr als eine Seite darauf verwenden können. Max Bentow versteht es jedoch, einige geschickte Wendungen miteinzubauen, die überraschen können. Ich bin auf jeden Fall auf den zweiten Band der Reihe, Die Puppenmacherin, sehr gespannt.

Thunder – 05.10.2011
Solide, spannend mit kleinen Schwächen Das Buch ist fesselnd und wirkt über Weite Teile überzeugend und realistisch. Die etwas unschönen Verhörmethoden der Polizei, sowie die finale Einmannshow sind für meinen Geschmack etwas zu übertrieben. Schade, da es ansonsten ein guter Psychothriller ist, mit einem überraschenden Plot und wirklich unvorhergesehenen Wendungen!

buecherloewe – 09.03.2012
Jaa ist ok Mich hat das Buch unterhalten, allerdings war es für mich nicht herausragend...

Jazz2772 – 04.03.2012
Spannend... ...und überraschend bis zum Ende.

Masine – 18.12.2011
Das Federkleid des Teufels Ich empfand das Buch als kurzweilig und spannend. Sicherlich gibt es die ein oder andere kleine Schwäche- diese sind aber nicht dramatisch. Ich wünsche allen viel Spaß beim Lesen!

Büchereule – 25.09.2014
Alles, was ein guter Thriller braucht, freue mich auf den 2. Teil! ;_))

"Anonymous" – 10.08.2014
Wahnsinnig spannend, das Buch in einem Rutsch gelesen, jetzt nehme ich den 2. Band in Angriff....

Mausi – 14.10.2016
Lesekatz – 13.02.2013
Gut geschrieben. Ich habe es direkt in einem Zug gelesen. Für meinen Geschmack ein guter Krimi, wenngleich ich gerne ein wenig mehr über die Gedanken des Mörders gewusst hätte..

Ähnliche Titel wie „Der Federmann“

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe