Das Seehaus

Roman

Kate Morton

Familiengeschichten Leichte Unterhaltung lit.Love 2018 SPIEGEL Bestseller SPIEGEL Bestseller Taschenbuch

781 Bewertungen
4.26248

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Das Seehaus“

Eine Mittsommernacht am See, die noch jahrzehntelang ihre Schatten wirft

Cornwall 1933: Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem Höhepunkt des Jahres entgegen, dem prachtvollen Mittsommernachtsfest auf dem herrschaftlichen Landgut ihrer Familie. Noch ahnt niemand, dass sich in dieser Nacht etwas Schreckliches ereignen wird. Ein Unglück, das so groß ist, dass die Familie das Anwesen für immer verlässt.

Siebzig Jahre später stößt Sadie auf das verfallene Haus an einem See. Sie geht den Spuren des Jungen nach, der in jener Nacht verschwunden sein soll. Die Suche nach Antworten führt Sadie tief in die Vergangenheit der Familie Edevane, zu einer verbotenen Liebe und tiefer Schuld …

Über Kate Morton

KATE MORTON, geboren 1976, wuchs im australischen Queensland auf, studierte Theaterwissenschaften in London und Englische Literatur in Brisbane. Ihre Romane »Das geheime Spiel« (2007), »Der verborgene Garten« (2009), »Die fernen Stunden« (2010) und »Die verlorenen Spuren« (2013) verkauften sich weltweit in 32 Sprachen und 38 Ländern insgesamt über sieben Millionen Mal. Auch in Deutschland eroberte sie ein Millionenpublikum, alle Romane sind SPIEGEL-Bestseller. Kate Morton lebt mit ihrer Familie in Brisbane, Australien.


Verlag:

Diana Verlag

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 490

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


10 Kommentare zu „Das Seehaus“

Jazz2772 – 30.09.2016
Schließe mich meiner Vorschreiberin an. Viele ungeahnte Wendungen. Spannend geschrieben- aber am Ende kommt's zu dick... trotzdem für die schönen Stunden bester Unterhaltung 5*

Danithehero – 30.09.2016
Ein tolles Buch von K.Morton! Wieder einmal! Absolut zum empfehlen!!!

cookie4230 – 09.09.2016
Der Roman liest sich gut, prima für den Urlaub. Allerdings sind alle Bücher der Autorin nach dem gleichen Schema geschrieben, so langsam nutzt sich das nun etwas ab. Das Ende war mir persönlich dann doch gar zu zuckersüß, da hat sie es wirklich übertrieben. Aber wie gesagt - zur Entspannung ist es völlig in Ordnung.

teddy231010 – 13.09.2016
Eine Mittsommernacht am See, die noch jahrzehntelang ihre Schatten wirft Cornwall 1933: Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem Höhepunkt des Jahres entgegen, dem prachtvollen Mittsommernachtsfest auf dem herrschaftlichen Landgut ihrer Familie. Noch ahnt niemand, dass sich in dieser Nacht etwas Schreckliches ereignen wird. Ein Unglück, das so groß ist, dass die Familie das Anwesen für immer verlässt. Siebzig Jahre später stößt Sadie auf das verfallene Haus an einem See. Sie geht den Spuren des Jungen nach, der in jener Nacht verschwunden sein soll. Die Suche nach Antworten führt Sadie tief in die Vergangenheit der Familie Edevane, zu einer verbotenen Liebe und tiefer Schuld. Das Buch spielt in zwei Zeitebenen, einmal in der Gegenwart, in der Sadie das Haus am See entdeckt und deren Geheimnis aufdeckt und zum anderen in den 30er Jahren, als eines Nachts etwas Schreckliches passiert, aufgrund dessen die Familie von Alice das Anwesen für immer verlässt. Der Schreibstil ist zwar sehr flüssig, aber das Buch lässt sich dennoch nicht so leicht weg lesen, wahrscheinlich auch aufgrund der teilweisen ernsten Thematik. Die Charaktere fand ich sehr gut ausgearbeitet, außerdem fand ich interessant, dass auch wenig Krimi-Aspekt in der Geschichte enthalten war. Ich habe schon einige Kate Morton Bücher gelesen, dieses kommt für mich aber nicht an die Vorgänger heran. Die Geschichte an sich ist sehr interessant, aber mir ist das Lesen schon ein wenig schwer gefallen. Auch das Ende fand ich ein wenig konstruiert. Kate Morton Fans kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten, auch allgemein alle, die gerne Bücher über Familiengeheimnisse lesen.

Silke – 14.09.2016
Zu lang, insbesondere der Anfang, es hat mich einfach nicht neugierig gemacht und zum Schluss war es mächtig viel "Zufall"

nico – 23.12.2016
super schönes Buch

Flederwisch – 12.09.2016
Normalerweise lese ich ihre Bücher sehr gerne, aber hier habe ich nach ca 200 Seiten aufgegeben. Für mich ist es ihr schlechtestes Buch.

marina – 25.02.2018
Schöne Geschichte, spannende Wendungen, einfühlsam beschriebene Charaktere. Nur etwas zu langatmig und dadurch in der zweiten Hälfte quer gelesen.

Alma – 21.10.2016
Phantastisch müsst ihr unbedingt lesen!

josefine – 18.09.2016
Wie immer hervorragend

Ähnliche Titel wie „Das Seehaus“

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe