Wenn du spürst, es geht nicht mehr

Eine Mutter und ihr schwerstbehindertes Kind. Die härteste Entscheidung ihres Lebens.

Julia Hollander

Erfahrungsberichte

112 Bewertungen
4.2768

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Wenn du spürst, es geht nicht mehr“

Frisch verheiratet, eine kleine Tochter, das Haus auf dem Lande und schwanger mit dem zweiten Kind - Julias Leben scheint perfekt.

Doch als das Baby auf die Welt kommt, ist alles anders als beim letzten Mal. Es gibt Komplikationen. Und als sie ihr Baby im Arm hält, spürt Julia vor allem eines: tiefe Angst.

Wenn du spürst, es geht nicht mehr ist die bewegende Geschichte eines Verlusts. Und die Geschichte einer Frau, die eine Entscheidung treffen musste - mit der Liebe, der Kraft und dem Mut einer Mutter.

Verlag:

Bastei Lübbe

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 242

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


6 Kommentare zu „Wenn du spürst, es geht nicht mehr“

Vanessa1988 – 19.06.2016
sehr ehrliches Buch... manchmal konnte ich kaum weiterlesen, man fühlt die innere Zerrissenheit der Autorin.

bellalotta – 02.06.2016
Gutes Buch und die richtige Mutter ist einen wichtigen Schritt gegangen , dass sie ihr Kind in eine Pflegefamilie gab und sie für die Familie da war. Hätte sie dies nicht getan wäre die Familie zerbrochen. Sie konnte los lassen , aber dennoch besuchte sie Immogen regelmäßig mit Mann und Kind . Man darf sich nicht opfern bzw. sein eigenes Leben aufgeben.

Lythanne – 01.06.2016
Sehr offen, mutig, bewegend. Das Buch hat mich gefesselt und mitgenommen.

heike – 24.05.2016
Sehr gutes Buch, mutig und offen und phantastisch geschrieben! Sehr berührend und packend!

Luzia – 20.05.2016
Ich bin selbst Mutter eines schwer behinderten Kindes, sehr viele Gedankengänge sind mir sehr vertraut, wie mutig sie öffentlich zu machen, nicht jede Mutter ist gleichzeitig eine Heilige!

Tilac – 20.05.2016
Sehr bewegend. Ich hätte genauso gehandelt!

Ähnliche Titel wie „Wenn du spürst, es geht nicht mehr“

Netzsieger testet Skoobe