Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

Roman

Jonas Jonasson

Auf die Länge kommt es an Lese-Highlights 2016 SPIEGEL Bestseller SPIEGEL Bestseller Taschenbuch Skandinavien Großstadtroman Humoristische Literatur

351 Bewertungen
3.7037

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind“

Ein Mörder, der mit Jesus spricht, eine Pfarrerin, die mit Gott hadert, und ein frustrierter Hotelmitarbeiter, der von der Liebe überrascht wird. Ein unbeschreiblich skurriles Trio, das zu einer großen Mission aufbricht: Sie wollen die Menschen glücklicher und den eigenen Geldbeutel voller machen. Und das auf ihre ganz besondere Weise: tollkühn, unverfroren, mit viel Glück (und ein wenig Verstand) …

Über Jonas Jonasson

Jonas Jonasson, geb. 1961 im schwedischen Växjö, arbeitete nach seinem Studium in Göteborg als Journalist unter anderem für die Zeitungen „Smålandsposten“ und „Expressen“. Später gründete er eine eigene Medien-Consulting-Firma. Doch nach 20 Jahren in der Medienwelt verkaufte er alles und schrieb den Roman, über den er schon jahrelang nachgedacht hatte: „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“. Das Buch trat in Schweden eine regelrechte Allan-Karlsson-Manie los und ist inzwischen zu einem weltweiten Bestseller geworden. Der Roman wird derzeit verfilmt und wird im Frühjahr 2014 in die deutschen Kinos kommen. Im November 2013 erschien Jonassons zweiter Roman "Die Analphabetin, die rechnen konnte" in Deutschland und wurde sofort zum Nr.-1-Bestseller.


Verlag:

carl's books

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 228

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


10 Kommentare zu „Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind“

Ennoxx – 01.01.2017
Also, während ich mich beim Hundertjährigen und bei der Analphabetin vor Lachen regelmäßig gekringelt habe, war es hier einmal der Fall. Habe mehrfach überlegt, es schlicht nicht zu Ende zu lesen. Habe es dann doch getan, kann es aber definitiv Niemandem empfehlen: unendlich viel Vorgeplänkel, wenig tatsächliche "Höhepunkte", eine dreigeteilte Geschichte, bei der man immer wieder quasi von Vorne anfängt, weder nennenswert lustig/skurril noch tiefgründig o.ä...

bthreader – 13.01.2018
danidanone – 13.01.2017
Ich mag den Sprachwitz und die skurrilen Wendungen. Intelligent geschrieben und kurzweilig.

duritox – 28.09.2017
Lahme Geschichte. Manchmal ein wenig komisch, ich habe mich gelangweilt.

Kitchenette – 28.12.2016
Wer ein Buch wie den Hundertjährigen erwartet, ist vermutlich enttäuscht, aber wer eine hübsche, kleine Schrulle im besten Jonasson-Style zu schätzen weiß, hat Spaß und am Ende ein Grinsen im Gesicht. So wie ich :-)

red7connor – 16.05.2017
Großartig wie immer. A mustread!

UV – 06.04.2018
Absolte Enttäuschung - wo ist der Humor der ersten beiden Bücher geblieben??

Arne – 08.01.2017
Na ja. Das erste Drittel echt schlecht, danach immer besser. Trotzdem reicht der zweite Aufguss vom 'Hundertjährigen'. Mehr müssen es wirklich nicht sein.

CeeJay – 24.10.2016
Kurzweiliger Stil, langatmige Story

Gabi – 22.12.2020
Genialer hinter- und vordergründiger Humor, Lesegenuss pur! Danke dafür.

Ähnliche Titel wie „Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind“

Netzsieger testet Skoobe