Die Oleanderschwestern

Roman

Cristina Caboni

SPIEGEL ONLINE Taschenbuch-Bestseller Familiengeschichten

242 Bewertungen
4.06198

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Die Oleanderschwestern“

Zwei Schwestern, ein Blumengarten in der Toskana und ein Sommer, der alles verändert ...

Wenn Iris inmitten ihrer Blumen ist, ist sie glücklich. Doch als eines Tages eine Frau vor ihr steht, die ihr bis aufs Haar gleicht, gerät ihre Welt ins Wanken. Wer ist sie und was hat das zu bedeuten? Wie Iris liebt es Viola, sich mit Blumen und ihren Düften zu umgeben. Die beiden sind Zwillinge und wussten bislang nichts von der Existenz der jeweils anderen. Um mehr über ihre Familiengeschichte zu erfahren, reisen die Frauen in die Toskana, wo sich der Landsitz der Donatis inmitten eines prachtvollen Blumengartens befindet. Die Schwestern werden bereits von ihrer Großmutter erwartet – und nur sie kann den beiden helfen, das Rätsel ihrer Herkunft zu lösen …


Verlag:

Blanvalet Taschenbuch Verlag

Veröffentlicht:

2017

Druckseiten:

ca. 266

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


6 Kommentare zu „Die Oleanderschwestern“

postman6670 – 18.05.2019
Ich habe das Buch zweimal gelesen. Nicht, weil ich es nicht verstanden habe, sondern, weil es so ein schönes bewegendes Buch ist. ... auch wenn das mit dem Oleander nicht passt ....

Anneli – 16.07.2018
Ihr Rosenbuch und ihr Bienenbuch sind wirklich lesenswert. Dieses ist so durcheinander, dass man fragt, ob die Lektoren es überhaupt gelesen haben. Aus diesem Buch hätte man auch etwas machen können. Der Titel mit Oleander ist auch falsch. Il giardino dei fiori segreti!

Insulanerin – 06.07.2018
Raffinierte Geschichte. Eindrücklich erzählt, berührend.

Griseldis – 08.04.2018
Schwierig zu lesen - aber gut

Ilona Deike – 25.02.2018
Eine schöne Geschichte

Marlene – 24.09.2020
Nicht so schön wie die honigtöchter aber auch schön zu lesen. Gute Zitate zu jedem kapitel

Ähnliche Titel wie „Die Oleanderschwestern“

Netzsieger testet Skoobe