Stranded

Cathy McAllister

Utopie & Dystopie

1 Bewertung
3.0

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Stranded“

Auf dem Rückflug von einem Auftrag, muss Weltraumpilotin Akirha auf einem sterbenden Planeten notlanden. Der Planet ist verseucht doch die primitiven Bewohner haben einen Lebensraum unter der Erde geschaffen. Jarron, Warrior of Barr, findet die bewusstlose Fremde bei einem seiner Streifzüge auf der verseuchten Oberfläche und bringt sie in seine Welt. Er ist mehr als angetan von der ungewöhnlichen Schönheit, doch die starke Anziehungskraft die das fremde Weibchen auf ihn ausübt kann nur von einem Zauber herrühren. Überzeugt davon, dass Akirha eine Bedrohung für seine Leute bedeutet, bekämpft er die unerwünschten Gefühle. Auch Akirha findet die Wirkung, die der hünenhafte Krieger auf sie ausübt mehr als bedenklich, hat sie doch bisher nur negative Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht gemacht. Werden die beiden alle Missverständnisse und Hürden überwinden können, um zu einem gemeinsamen Glück zu finden?

Über Cathy McAllister

Nach einem zweijährigen Aufenthalt in Westafrika, lebe ich mit meinem Mann und zwei Kindern heute in UK.
Unter Pseudonym habe ich in der Vergangenheit mehrere Bücher bei renommierten Verlagen wie Ullstein und C.Bertelsmann verlegt. Nachdem ich das Genre gewechselt hatte, musste ich, wie so viele deutsche Autoren, die Erfahrung machen, dass die Verlage im Bereich der historischen Liebesromane lieber die Amerikanischen Kollegen einkaufen, da die angeblich das Genre besser beherrschen würden.
Deswegen hat ich mich entschieden, nicht (!) das Genre zu wechseln, sondern die Art der Veröffentlichung und da kam Amazon Kindle gerade recht.
Ich habe eine große Schwäche für Schottland und deswegen ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass einige meiner Romane in Schottland angesiedelt sind.


Verlag:

neobooks

Veröffentlicht:

2020

Druckseiten:

ca. 111

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Ähnliche Titel wie „Stranded“

Netzsieger testet Skoobe