Wenn das Eis bricht

Psychothriller

Serie 

Serie

Camilla Grebe

Die 10 spannendsten Thriller im Winter Psychothriller Thriller Skandinavien

144 Bewertungen
4.15278

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Wenn das Eis bricht“

In der Wohnung des reichen Geschäftsmanns Jesper Orre wird die Leiche einer jungen Frau gefunden – auf brutale Art ermordet. Von ihm fehlt jede Spur. Vor zehn Jahren gab es einen ganz ähnlichen Fall – ungelöst. Hanne, die Kriminalpsychologin von damals, soll deshalb ermitteln. Sie muss in die Vergangenheit eintauchen, dabei verschwimmt gerade ihre Gegenwart – sie fürchtet, an beginnendem Alzheimer zu leiden. Ihre Existenz bekommt zunehmend Risse, und die beiden Fälle verbinden sich auf ungute Weise. Kann Hanne sich selbst und ihren Erinnerungen trauen? Ist sie auf der richtigen Spur? Wann bricht das Eis, und was kommt darunter zum Vorschein?

Über Camilla Grebe

Camilla Grebe und Åsa Träff sind Schwestern, aufgewachsen in Älvsjö in der Nähe von Stockholm. Der Roman "Die Therapeutin" war ihr erstes Gemeinschaftsprojekt, fast zwangsläufig entstanden aus ihrer Liebe zur Kriminalliteratur. Camilla, geboren 1968, lebt in Stockholm mit ihrem Mann, zwei Kindern und einem Dalmatiner. Sie ist studierte Betriebswirtin, hat den Hörbuchverlag "StorySide" gegründet und betreibt ein Beratungsunternehmen. Åsa, geboren 1970, lebt in Gnesta mit ihrem Mann und zwei Kindern. Sie arbeitet als Psychologin mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie und betreibt in Stockholm mit drei Kollegen eine Gemeinschaftspraxis, die sich auf Angststörungen und neuropsychologische Störungen spezialisiert hat.


Verlag:

btb Verlag

Veröffentlicht:

2017

Druckseiten:

ca. 340

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

2 Kommentare zu „Wenn das Eis bricht“

Vielleicht – 11.08.2017
Ich mochte die Bücher, die sie zusammen mit ihrer Schwester geschrieben hat, viel viel mehr. 4⭐️ ist eigentlich zu viel. Ich mochte die ICH-Erzählart von 3 verschiedenen Personen nicht. Es ist auch nicht großartig gelungen, jedem ICH eine eigene Note einzuhauchen. Auch wenn es ja ganz verschiedene Charaktere sind, klingt jedes ICH ähnlich. Spannung? Tja, ein bißchen war schon vorhanden, aber ich war nicht "fiebrig" beim Lesen.

WM – 20.11.2021
Sehr spannend und gut geschrieben. Die Figuren sind interessant und die Autorin erzählt sehr gut aus unterschiedlichen Perspektiven. Da Ende kam aber nicht soooo überraschend. ⭐️⭐️⭐️⭐️

Ähnliche Titel wie „Wenn das Eis bricht“

Netzsieger testet Skoobe