Das Aschenkreuz

Astrid Fritz

Historische Geschichten 5. - 16. Jahrhundert

62 Bewertungen
4.41935

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Das Aschenkreuz“

Blutmysterium und Aschenkreuz: Viel Wunderbares und viel Böses gibt es unter Gottes Himmel.
Im Frühjahr 1415 tritt die kluge, vorwitzige und nicht mehr ganz junge Serafina in das Schwesternhaus Sankt Christoffel zu Freiburg ein, dessen fromme Bewohnerinnen sich den Armen, Kranken und Sterbenden unter den Bürgern widmen. Schnell lebt sich Serafina ein in der Stadt am Rande des Schwarzwalds. Wäre da nur nicht die Geschichte mit dem Sohn des Kaufherrn Pfefferkorn, an dessen Selbstmord sie zweifelt. Und wäre da erst recht nicht der neue Stadtarzt. Adalbert Achaz kennt Serafina. Und er weiß um ihr dunkles Geheimnis. Ein zweiter Toter findet sich. Auch er trägt ein Aschenkreuz auf der Stirn. Und Serafina fängt an nachzudenken …

Über Astrid Fritz

Astrid Fritz studierte Germanistik und Romanistik in München, Avignon und Freiburg. Als Fachredakteurin arbeitete sie anschließend in Darmstadt und Freiburg und verbrachte mit ihrer Familie drei Jahre in Santiago de Chile. Zu ihren großen Erfolgen zählen "Die Hexe von Freiburg", "Die Tochter der Hexe" und "Die Vagabundin". Astrid Fritz lebt in der Nähe von Stuttgart.


Verlag:

Rowohlt E-Book

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 195


2 Kommentare zu „Das Aschenkreuz“

susann11 – 31.12.2013

Sehr spannend geschrieben

AnjaW. – 19.12.2013

Zu empfehlen. Sehr spannend. Sehr gut historisch recherchiert.Die Hauptpersonen sind mir schnell ans Herz gewachsen. Eigentlich müsste es eine Fortsetzung geben.

Habe gerade herausgefunden, es wird eine Fortsetzung geben "Hostienfrevel" Herbst 2014. Freu mich schon drauf.

Ähnliche Bücher wie „Das Aschenkreuz“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe