Selinko, Ich war ein hässliches Mädchen

Annemaire Selinko

Deutschland, Österreich & Schweiz

20 Bewertungen
4.25

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Selinko, Ich war ein hässliches Mädchen“

Nicht sehr hübsch und nicht sehr gescheit findet der berühmte Schauspieler und Bühnenautor Claudio Pauls die 18-jährige Anneliese, und er sagt es ihr auch, als sie sich auf eine ungewöhnliche Weise das erste Mal begegnen. Die kleine Wienerin nimmt es ihm nicht übel, denn sie weiß sehr gut, dass sie unscheinbar und unbedeutend wirkt. Aber Claudio sagt ihr auch, dass jede Frau hübsch werden kann, wenn sie sich nur darum bemüht. Und Anneliese, die, immer im Schatten einer schönen älteren Schwester stehend, bisher nie sehr viel über ihr Äußeres nachdenken mochte, ist jetzt fest entschlossen, das zu ändern und den Ratschlägen des erfahrenen Frauenkenners Claudio Pauls zu folgen. Dazu gehört auch, dass sie ihr Leben selbst in die Hand nimmt und es nicht mehr zulässt, dass man in der Familie über ihre Zukunft entscheidet. Der Weg zu Schönheit und Selbstsicherheit beginnt mit dem Besuch beim Friseur und im Kosmetiksalon. Der Weg ist hart und kostet Geld, das Anneliese sich in einem Modegeschäft verdient. Sie erprobt die Wirkung der Schönheitskur vor allem in der Grand-Hotel-Bar, wo sie jeden Tag in der Mittagspause ihren Ratgeber Claudio Pauls mit seinen Freunden und Freundinnen trifft. Ihr erster Auftritt mit dem neuen Gesicht verläuft nicht ganz so, wie sie sich das gedacht hat. Aber allmählich wird aus dem unscheinbaren, verschüchterten Mädchen eine attraktive, unbefangene junge Frau, was nicht nur Claudio Pauls bemerkt.

Verlag:

Kiepenheuer & Witsch eBook

Veröffentlicht:

2015

Druckseiten:

ca. 184

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


1 Kommentar zu „Selinko, Ich war ein hässliches Mädchen“

Henriette – 10.02.2016
"Désirée" ist eins meiner Lieblingsbücher und hat meine Liebe zu Schweden entfacht. Umso mehr freute ich mich als ich dieses Buch entdeckte. Aber es hat mich enttäuscht, etwas zu viel von "ich war hässlich". Ich habe immer auf den Moment gewartet wo "es los geht" aber da kam nichts. Immer nur "ich war hässlich", dann ellenlange Passagen was bei der Kosmetikerin passierte und das sie sich aller 2 Wochen einen Friseur leistete. Wie gesagt, einfach etwas zu viel von "ich war hässlich." Ich gehe davon aus, dass es Annemarie Selinko ist, die auf dem Titel abgebildet ist? Ich sehe eine junge gesunde Frau, nicht anders als andere. Wahrscheinlich hatte sie mit "Désirée" wirklich ihre Sternstunde.

Ähnliche Titel wie „Selinko, Ich war ein hässliches Mädchen“

Netzsieger testet Skoobe