Sei lieb zu Berndi...

Anita Ossinger

Erfahrungsberichte

17 Bewertungen
3.82353

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Sei lieb zu Berndi...“

Im Jahre 1973 legalisiert der österreichische Staat den Missbrauch an einem Kind. Der zu schwerem Kerker verurteilte Lehrer wird begnadigt und erhält die Erlaubnis, das von ihm geschwängerte 13-jährige Kind zu heiraten; er kann also "ganz legal" den Missbrauch an seinem Opfer über Jahre fortsetzen. - 1976 wird dieser Pädophile sogar als pädagogischer Mitarbeiter im SOS-Kinderdorf in Salzburg angestellt. Zahlreiche seelisch schwer beeinträchtigte Waisenkinder werden somit einem Straftäter anvertraut.

Der österreichische Staat setzt dem Ganzen die Krone auf und übernimmt seinen gefallenen Staatsdiener wieder in den Schuldienst. Erst als die Eltern eines ganzen Dorfes gegen den unfähigen Lehrer mobil machen und sich weigern, ihre Kinder weiter in die Schule zu schicken, muss der österreichische Staat reagieren und befördert seinen Schützling in die Frühpension, wo er auf Kosten des Steuerzahlers bis heute ein beschauliches Leben führt. Sein ihm anvertrautes Opfer wurde nach sechsjährigem Scheidungskrieg endlich schuldlos von ihm geschieden. Dieser lange Leidensweg, vom ersten sexuellen Missbrauch bis zur Scheidung, wird in diesem Buch dokumentiert.

Über Anita Ossinger

mein Name ist Anita Ossinger, ich bin 52 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in der West-Steiermark in der Gemeinde Eibiswald.
Sicher habt ihr aus den Medien von den Missbrauchsfällen, die vermehrt in Österreich und Deutschland aufgedeckt wurden, Kenntnis erhalten. Auch ich bin ein Missbrauchsopfer und zwar wurde ich als 11 jähriges Mädchen von einem Lehrer der Volksschule sexuell missbraucht und schließlich geschwängert. Um den Skandal zu vertuschen verschleppte man mich ins Ausland und versteckte mich dort bis kurz vor der Niederkunft in einem abgelegenen Bauernhof.
Natürlich flog die Sache auf und die Presse aus dem In- und Ausland stürzte sich auf mich als die damals " jüngste Mutter Österreichs." Der Lehrer wurde verhaftet und kam schließlich vor den Richter und Staatsanwalt. Anfangs sahen die Gesetzeshüter die Sache als Schwerverbrechen an und drohten mit schwerem Kerker, letztendlich bekam der pädophile Pädagoge lediglich eine bedingte Haftstrafe und erhielt sogar die Erlaubnis, mich, das von Ihm missbrauchte Kind, auch noch zu heiraten. Die katholische Kirche in Österreich segnete diesen Missbrauch ab und nötigte mich, das 14 jährige Kind, zu dem Gelöbnis: "bis dass der Tod Euch scheidet!"

Meine Mission sehe ich darin, mit meinem Buch und meinen öffentlichen Lesungen immer wieder darauf aufmerksam zu machen, dass wir: "die Gesellschaft“ gefordert sind, stets wachsam zu sein und die Augen offen zu halten und bei berechtigtem Verdacht Anzeige zu erstatten. Denn die Gefahr für unsere Kinder lauert in der nächsten Umgebung und nicht irgendwo.

"Wer das Schweigen bricht, bricht die Macht der Täter!"


Verlag:

110th

Veröffentlicht:

2015

Druckseiten:

ca. 269

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


2 Kommentare zu „Sei lieb zu Berndi...“

deda – 06.01.2020
warum sie ihn überhaupt heiratete ist mir ein Rätsel

– 15.05.2015
hat mir nicht gefallen,habe mich furchtbar über das Opfer aufgeregt..kann einfach nicht nachvollziehen das sie solange bei diesem Monster geblieben ist und dann auch noch ihrer Mutter die nie eine war verzeiht...ich weiss das es andere Leser nicht so empfinden wie ich..dies ist auch nur meine persönliche Meinung

Ähnliche Titel wie „Sei lieb zu Berndi...“

Netzsieger testet Skoobe