Sommernachtstod

Kriminalroman

Anders de la Motte

Kleines Fernweh – Skandinavien erlesen Schlaflos durch Mittsommer Krimis Skandinavien Weitere Krimis

281 Bewertungen
4.16014

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Sommernachtstod“

Ein Kind verschwindet, ein Dorf schweigt - ein fesselnder Kriminalroman von Schwedens peisgekröntem Autor Anders de la Motte

Ein Schatten scheint über einem Dorf in Südschweden zu liegen, seit dort vor 20 Jahren der kleine Billy Lindh spurlos verschwand. Die Mutter des Jungen nahm sich daraufhin das Leben, ein Verdächtiger, dem aber nichts nachgewiesen werden konnte, tauchte unter und ließ Frau und Kinder im Stich.
Nun kehrt Billys Schwester, die Therapeutin Vera Lindh, in ihren Heimatort zurück: Ihr neuer Patient Isak hat ihr eine alarmierende Geschichte über einen verschwundenen Jungen erzählt, und Vera will endlich wissen, was damals wirklich geschehen ist. Längst nicht jedem im Dorf gefallen ihre hartnäckigen Fragen. Und wie vertrauenswürdig ist eigentlich Isak?

»Ein absolut brillanter Krimi! So scharfsinnig und einfühlsam, und gleichzeitig so unendlich spannend.« Kristina Ohlsson

»Ein packender Krimi mit atmosphärischem Setting, starken Figuren und spannender Story! Mit ›Sommernachtstod‹ hat Anders de la Motte bewiesen, dass er einer der begabtesten Krimi-Autoren Schwedens ist!« Erik Axl Sund

»Ein meisterhafter Kriminalroman [...]. Man kann ihn nicht weglegen, die Handlung ist beeindruckend, die Auflösung vollkommen überraschend.« Tara

Verlag:

Droemer eBook

Veröffentlicht:

2018

Druckseiten:

ca. 313

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


10 Kommentare zu „Sommernachtstod“

Susanne – 11.01.2020
Viel zu lang... nette Geschichte, aber nicht mehr. Ende nicht wirklich überraschend.

Eule – 31.12.2019
Ein sehr schönes Buch!

Sparig, Wilfried – 30.09.2019
Es hat sich gut gelesen

GolfZulu – 23.08.2019
Seit langem nochmal ein völlig überwältigendes Buch; lediglich die Einleitung ist -wenn man dann schlussendlich den Ausgang kennt- etwas irreführend. Anders de la Motte verknüpft hier stilsicher die Erzählstränge der Gegenwart und der Vergangenheit und zieht feine, anhaltende Spannungsbögen. Der Schreibstil generiert beim Leser permanente Neugier/Leselust und untermauert sämtliche Entwicklungen in deren Schnelligkeit bzw. Emotionalität bis hin zum etwas überraschenden Ende - in Teilen während des Lesens vermutbar; in der Tiefe aber auch mit WOW-Effekt. Ein feines Stück Krimiliteratur nicht nur für den Urlaub oder laue Sommerabende... mehr davon - nach "Spätsommermord" soll im November "Winterfeuernacht" erscheinen und ich begrüße es ungemein, das dieses Mal keine Serie geschaffen wurde ��

Jutta – 03.08.2019
Unglaublich, du lebst ein falsches Leben, wenn du die Wahrheit nicht kennst. Es macht sehr traurig und gleichzeitig wütend, wenn man das Ende kennt.

marie-lou – 12.02.2019
Spannend bis zum Schluss!

BookstaBee – 02.08.2018
Ziemlich vorhersehbar, aber dennoch unterhaltsam.

Vielleicht – 26.07.2018
Sehr persönlich und anrührend geschrieben. Bis zum Ende hin, hatte ich keine genaue Vorstellung, wie die Geschichte ausgehen könnte. Ganz glücklich war ich dann zum Schluss zwar nicht, aber ok, es reicht wegen dem Schreibstil und dem sympathischen Charakter von Vera allemal für die Höchstnote

Katja – 22.07.2018
Überraschend und spannend bis zum Schluss

Gabriele Frank – 17.07.2018
Spannung von Anfang bis Ende

Ähnliche Titel wie „Sommernachtstod“

Netzsieger testet Skoobe