Kind 44

Leo Demidow 1 - Thriller

Serie 

Serie

Tom Rob Smith

Cay Rademachers Buchraumschiffe Psychothriller Thriller Andere Länder

116 Bewertungen
4.55172

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Kind 44“

Dieser Spiegel-Bestseller »geht wirklich unter die Haut«. WDR 5

Moskau 1953. Auf den Bahngleisen wird die Leiche eines kleinen Jungen gefunden, nackt, fürchterlich zugerichtet. Doch in der Sowjetunion der Stalinzeit gibt es offiziell keine Verbrechen. Und so wird der Mord zum Unfall erklärt. Der Geheimdienstoffizier Leo Demidow jedoch kann die Augen vor dem Offenkundigen nicht verschließen. Als der nächste Mord passiert, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln und bringt damit sich und seine Familie in tödliche Gefahr …

Verlag:

Goldmann Verlag

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 392

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

10 Kommentare zu „Kind 44“

Rokxxa – 03.08.2018
Ein sehr beeindruckendes Buch.

doro – 30.03.2018
sehr gut,spannend......f

Phönix – 06.06.2017
Gnadenlos in jeder Hinsicht! Extrem spannend.

wupperschlange – 24.10.2016
Ich kam auch nicht rein in dieses Buch😕

Leseratte – 26.01.2016
Vom geschichtlichen Aspekt fand ich das Buch sehr informativ und interessant! Daher finde ich es lesenswert. Jedoch hat mich die eigentliche Geschichte erst am Schluss fesseln können. Nachdem ich so viel Lob hörte, bin ich etwas enttäuscht.

Piotrus – 03.12.2015
Sehr spannend und hinsichtlich der Stalin'schen Ära durchaus lehrreich. Was den wahren Mordfall angeht, so ging mir die Darstellung der Ermittlungen in "Citizen X" viel mehr unter die Haut. Allerdings war dies ein Film und kein Buch. Muss gleich mal schauen, ob es dazu auch eine Buchvorlage gibt :) Für Kind 44 aber trotzdem eine klare Lese-Empfehlung!

Romana – 28.03.2015
Viele traurige, harte und schmerzende Erlebnisse, die man mit einem Lächeln abschließen kann.

"Anonymous" – 29.01.2015
Nach der Hälfte genervt aufgegeben. Es ist überhaupt kein Sinn und Zusammenhang erkennbar. Wenn das erst auf den letzten Seiten aufgelöst werden sollte, dann machen die Hunderten Seiten vorher nicht wirklich Spaß. Deswegen fehlt auch jede Spannung.

"Anonymous" – 02.01.2015
Gänsehaut pur! Spannend bis zum Schluss und einfach nur erschreckend zu lesen, dass Menschen zu solchen Taten fähig waren....oder es auch in in Zukunft noch sein werden!

Mincar – 13.09.2014
Ein exzellenter Krimi im Wahnsinn der Stalin Ara.

Ähnliche Titel wie „Kind 44“

Netzsieger testet Skoobe