Der Fünfzigjährige, der den Hintern nicht hochbekam, bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half

Roman

Serie 

Serie

Mikael Bergstrand

Auf die Länge kommt es an Skandinavien Über Länder & Kulturen Humoristische Literatur

85 Bewertungen
4.07059

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Der Fünfzigjährige, der den Hintern nicht hochbekam, bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half“

Die Fortsetzung des Überraschungserfolgs!

Abwarten und Eiscreme essen. So oder so ähnlich könnte man Göran Borgs Lebensmotto zusammenfassen. Der Mittfünfziger aus Malmö ist nach seinem Jahr in Indien wieder im schwedischen Alltag angekommen – und mitten in einer Identitätskrise. Einziger Lichtblick: die bevorstehende Hochzeit seines besten Freundes aus Delhi, Yogi. Doch die wird immer wieder verschoben – aufgrund »horoskopieller« Umstände. Trotzdem reist Göran spontan nach Delhi und findet schnell heraus: Die Hochzeit mit der schönen Lakshmi wurde aus ganz anderen Gründen verschoben …

Über Mikael Bergstrand

Mikael Bergstrand arbeitete als Journalist in Malmö, bevor es ihn 2007 nach Indien verschlug. Vier Jahre lang lebte er mit seiner Familie in Neu-Delhi, wo er als Korrespondent für skandinavische Zeitungen und als freier Autor arbeitete. 2011 kehrte er wieder zurück nach Malmö und veröffentlichte "Der Fünfzigjährige, der nach Indien fuhr und über den Sinn des Lebens stolperte". Das Buch wurde in Schweden zu einem großen Erfolg, stand lange auf Platz 1 der Bestsellerliste und wurde in 10 Sprachen übersetzt.


Verlag:

btb Verlag

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 303

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

3 Kommentare zu „Der Fünfzigjährige, der den Hintern nicht hochbekam, bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half“

Tanja – 14.03.2020
Hat wirklich ein wenig an "Fahrt" verloren die Story...langatmig irgendwie

Spü – 22.04.2017
Leider nicht vergleichbar mit Teil 1. Die Geschichte ist hier zu unglaubwuerdig und langatmig. Was hier fehlt, ist der Einblick ins indische Leben, wie in Teil 1.

"Anonymous" – 11.05.2016
Quark wird durch Treten breit, nicht stark. Ein Bestseller je Autor reicht aus.

Ähnliche Titel wie „Der Fünfzigjährige, der den Hintern nicht hochbekam, bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half“

Netzsieger testet Skoobe