Fuchsmädchen

Thriller. Fesselnd, atmosphärisch und mit einer einzigartigen Stimme: DER schwedische Thriller-Bestseller!

Maria Grund

Thriller Skandinavien Klassische Thriller SPIEGEL Bestseller Paperback

149 Bewertungen
3.89933

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 12,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Fuchsmädchen“

7 Masken. 7 Todsünden. Ein Mörder ohne Reue.

Eisige Kälte herrscht an jenem Sonntag auf der Insel vor der Küste Schwedens, als man die Leiche eines jungen Mädchens in einem verlassenen Kalksteinbruch entdeckt. Das Verstörende an dem Fall: Die Tote hat eine unheimliche Fuchsmaske bei sich. Ermittlerin Eir bleibt nichts anderes übrig, als sich auf die Zusammenarbeit mit ihrer neuen Kollegin Sanna einzulassen. Denn nur Tage später ist eine weitere Frau tot – und auch in ihrer Wohnung finden sich Hinweise auf eine Maske. Ein eiskalter Serienmörder hinterlässt eine blutige Spur auf der Insel und muss gestoppt werden. Doch mit Schrecken erkennt Eir, dass nicht nur das nächste Opfer vor dem Killer retten muss – auch Sanna birgt ein dunkles Geheimnis und droht, vom Strudel ihrer Vergangenheit in den Abgrund gerissen zu werden …

»Ein begnadetes Debüt mit einer ganz einzigartigen Stimme.« Dagens Nyheter

Die Berling-und-Pedersen-Reihe geht weiter:

1. Fuchsmädchen
2. Rotwild


Verlag:

Penguin Verlag

Veröffentlicht:

2021

Druckseiten:

ca. 279

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


10 Kommentare zu „Fuchsmädchen“

BookstaBee – 20.08.2022
Eine Ermittlerin, die mehr mit sich selbst als mit dem Fall beschäftigt ist, die unhöflich und unkooperativ ist, trifft auf eine unkonventionelle, sich selbst überschätzende neue Kollegin und sieht deshalb? den offensichtlichen Täter nicht…. Aber zumindest fesselnd geschrieben.

Findus – 20.08.2022
Zwei gestörte Ermittlerinnen, in einem Fall, der einfach nur an den Haaren herbeigezogen ist. Zudem nicht gut geschrieben bzw. übersetzt

Anni68 – 24.07.2022
Puh. Schwer. Schwere Kost, schwer zu lesen. Eine Geschichte weit weg von Bullerbü. Eine Geschichte aus dem anderen Schweden, dem verwahrlosten, grausamen, kalten Schweden mit deutlich zu vielen dysfunktionalen Personen. Beide Ermittlerinnen, die eine ist sozial inkompetent, die andere innendrin komplett kaputt, die eine mit einer aktuell cleanen Junkie-Schwester, die andere mit einer toten Familie im Gepäck. Es passiert tatsächlich Eir zu viel nebenher, ohne dass es Konsequenzen hat. Ein Buch mit einer nackten Lösung, kein drumherum, keine Erklärung außer dem Inhalt selber. Es ist lesbar und der Verlauf ist spannend, aber ich bin auch abgestoßen. Es gibt Verbindungen, aber irgendwie nicht für die Lebenden, die Verbindungen die man sieht tragen nicht. Das Buch ist unruhig, die Handlung wird durch die Verweigerung der Protagonisten oftmals blockiert.

Bereste – 07.08.2022
Die Story an sich sehr gut. Aber die Ermittlerinnen unlogisch und konfus. Zäh und langatmig dadurch. Erst das letzte Drittel ist wirklich etwas spannender. Schade, aus der Story hätte ein richtiger spannender Triller werden können.

Ungewöhnliche Charaktere, spannende Story. Ich freue mich auf das nächste Buch.

Die Ermittlerinnen erhalten keinen Sympathiepreis , aber trotzdem lesenswert. Etwas konfus.

Boepfi – 06.08.2022
etwas konfus- die Probleme der Polizistinnen waren wichtiger als die Handlung. es hat mich nicht wirklich gefesselt

jan-vogtland – 17.07.2023
Dieser Roman hat, was viele leider nicht mehr haben. Spannung bis zum Schluss. auch wenn viele Ansätze nicht ganz zu Ende gedacht sind, so versteht sich die Autorin, sehr bildhaft und umfassend die Situationen zu beschreiben. Bin schon auf den Nachfolger gespannt.

Sabine – 28.07.2022
Spannend. Toll. Mehr davon.

Ähnliche Titel wie „Fuchsmädchen“

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Jetzt kostenlos testen