Schiffsmord

Ein Rügen-Krimi

Serie 

Serie

Katharina Peters

Regionalkrimi Krimis Deutschland

103 Bewertungen
4.28155

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Schiffsmord“

Der Tote von Sassnitz.

Im Hafen von Sassnitz wird auf einer Yacht eine Leiche gefunden: Florian Gerber, ein Finanzbeamter aus Stralsund, ist offenbar bereits tot auf das Schiff gebracht worden. Romy Beccare kann zunächst nichts Auffälliges in der Biografie des Toten entdecken – außer, dass ihm die Yacht offensichtlich gehört hat. Wie kann ein Finanzbeamter zu soviel Geld kommen? Dann erfährt sie, dass Gerber sich seit dem Tod seiner kleinen Nichte sehr verändert hat. Das Mädchen starb bei einem Verkehrsunfall, weil Gaffer den Rettungskräften den Weg versperrten. Gerber hat sich intensiv auf die Suche nach den Schuldigen gemacht. Musste er deshalb sterben? Der neue Roman um die Ermittlerin Romy Beccare – von der Bestsellerautorin Katharina Peters.

Über Katharina Peters

Katharina Peters, 1960 geboren und in Wolfsburg aufgewachsen, schloss ein Studium in Germanistik und Kunstgeschichte ab. Sie ist eine passionierte Marathonläuferin, trainiert Aikido und lebt als freie Autorin in Berlin. Bei Rütten & Loening erschien der erste Roman mit Hannah Peters „Herztod“. Bei atb erscheinen die Rügen-Krimis: „Hafenmord“, „Dünenmord“ und „Klippenmord“.

Ihr neuer Roman „Wachkoma“ erscheint im Sommer 2014.


Verlag:

Aufbau Digital

Veröffentlicht:

2020

Druckseiten:

ca. 255

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

2 Kommentare zu „Schiffsmord“

kaiserpeter47 – 17.07.2021
Langatmig, langatmig, langatmig...

Anni68 – 24.05.2021
Manchmal liest man sich an stereotypen Verhalten etwas satt. So auch hier, was früher erfrischend an Romy war, wird langsam mühselig, sie ist in ihrem Verhalten irgendwie eindimensional. Der Fall war gut konstruiert und recht spannend, das Ende war abrupt.

Ähnliche Titel wie „Schiffsmord“

Netzsieger testet Skoobe