Codex Alera 6

Der erste Fürst

 

Serie

Fantasy

93 Bewertungen
4.7742

+ Buch merken

Lies dieses und 200.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Codex Alera 6“

Tavi von Calderon, der so lange als magielos verachtet war, sieht sich seiner Bestimmung gegenüber. Denn seine Kräfte sind endlich erwacht, und sie sind größer als die der mächtigsten Fürsten Aleras. Und das geschah keinen Tag zu früh! Die unmenschlichen Vord fallen mit ihren Horden über Alera her. Nichts scheint sie stoppen zu können. Nur wenn Tavi sein Erbe annimmt, kann er die zerstrittenen Parteien des Reiches einen. Denn für das Überleben von Alera ist es nötig, dass die Mächtigen des Reiches ihr Knie vor ihm beugen – dem neuen Ersten Fürsten von Alera!

Über Jim Butcher

Neben dem Schreiben gilt Jim Butchers größte Leidenschaft dem Kampfsport. Der international erfolgreiche Bestsellerautor lebt mit seiner Familie in Missouri, USA.


Verlag:

Blanvalet Taschenbuch Verlag

Veröffentlicht:

2012

Druckseiten:

ca. 618


 

Weitere eBooks aus der Serie

Sieh Dir alle Bücher der Serie an

6 Kommentare zu „Codex Alera 6“

– 19.06.2015

Schöner Schluss aber die vielen Kämpfe der Reihe ermüden doch am Schluss ein wenig. Trotzdem toll.....

– 10.06.2015

Hat sich hingezogen.

Ganz ehrlich, es war ein bisschen enttäuschend.

Ich hatte mich darauf gefreut, mehr von der Seite der Canim oder auch der Vord zu erfahren, oder die Vorgeschichte von Invidia, aber davon war kaum etwas da.

Es ist logisch, dass die Bedrohung immer größer wird, aber irgendwann fand ich es nur noch langweilig.

– 12.03.2015

schade dass die Reihe vorbei ist:-)

konnte phasenweise kaum aufhören mit lesen...danke für viele tolle Stunden.

– 26.06.2014

Super super super süß der Schluss :)

– 26.11.2013

Ein furioses Ende, bei dem ich das Buch nicht weglegen konnte. Schade, dass es der letzte Band ist. Ich werde euch alle sehr vermissen!

Ähnliche Bücher wie „Codex Alera 6“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe