Lügen über meine Mutter

Roman | Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2022 (Shortlist)

Daniela Dröscher

Gegenwartsliteratur Top 10 eBooks Dezember SPIEGEL Bestseller Top SPIEGEL Bestseller

145 Bewertungen
4.65517

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Lügen über meine Mutter“

Daniela Dröscher erzählt vom Aufwachsen in einer Familie, in der ein Thema alles beherrscht: das Körpergewicht der Mutter. Ist diese schöne, eigenwillige, unberechenbare Frau zu dick? Muss sie dringend abnehmen? Ja, das muss sie. Entscheidet ihr Ehemann. Und die Mutter ist dem ausgesetzt, Tag für Tag.
»Lügen über meine Mutter« ist zweierlei zugleich: die Erzählung einer Kindheit im Hunsrück der 1980er, die immer stärker beherrscht wird von der fixen Idee des Vaters, das Übergewicht seiner Frau wäre verantwortlich für alles, was ihm versagt bleibt: die Beförderung, der soziale Aufstieg, die Anerkennung in der Dorfgemeinschaft. Und es ist eine Befragung des Geschehens aus der heutigen Perspektive: Was ist damals wirklich passiert? Was wurde verheimlicht, worüber wurde gelogen? Und was sagt uns das alles über den größeren Zusammenhang: die Gesellschaft, die ständig auf uns einwirkt, ob wir wollen oder nicht?
Schonungslos und eindrücklich lässt Daniela Dröscher ihr kindliches Alter Ego die Jahre, in denen sich dieses »Kammerspiel namens Familie« abspielte, noch einmal durchleben. Ihr gelingt ein ebenso berührender wie kluger Roman über subtile Gewalt, aber auch über Verantwortung und Fürsorge. Vor allem aber ist dies ein tragik-komisches Buch über eine starke Frau, die nicht aufhört, für die Selbstbestimmung über ihr Leben zu kämpfen.

Verlag:

Kiepenheuer & Witsch eBook

Veröffentlicht:

2022

Druckseiten:

ca. 268

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


10 Kommentare zu „Lügen über meine Mutter“

Lieselotte – 03.01.2023
Was für ein Buch…. Erschreckend, schön, hart. Ich habe in vielen Teilen meine Mutter wiedererkannt, die Zeit ihres Lebens gegen ihr Gewicht gekämpft hat und immer verloren hat und in einem Leben feststeckte, das sie so nicht wollte, aber trotzdem durchgehalten hat.

Kitchenette – 01.02.2023
Vor einem Monat ist meine Mama gestorben, viel zu früh, viel zu schnell, an Krebs, aber sie hatte vorher lange Jahre eine ganz ähnliche Leidens- und Widerstands- und Kämpferinnengeschichte. Dieses Buch hat es zum genau richtigen Zeitpunkt in meine Empfehlungsliste gespült… und auf meinen Weg, zu verstehen, zu trauern, zu genesen. Danke dafür, an die Autorin und an dich, Mama. Ein großartiges Porträt, das in mir viel in Bewegung setzt.

Nano – 24.01.2023
Unglaublich berührend, man kann das Buch nicht mehr weglegen. Ganz große Leseempfehlung👍

muffel – 03.01.2023
Hartmann – 11.12.2022
Himmel und Hölle. Packend. Berührend

Andy – 13.12.2022
Dein berührendes Buch über eine Frau, die nur eines wollte: so geliebt werden, wie sie ist. Dafür hat sie alles gegeben. Aber es hat nicht gereicht. Ihre herzlose, ignorante Umwelt hat nichts, aber auch gar nichts begriffen. Sehr trauriges, realistisches Buch und unbedingt lesenswert.

sterncb – 23.01.2023
Ich war schockiert und gefesselt bis zur letzten Seite. Es ist erschreckend, wie ein so tyrannischer Mann nicht nur seine Frau, sondern die ganze Familie psychisch dermaßen im Griff hat. Ich konnte das Buch nicht weglegen und habe es an einem Wochenende durchgelesen. Absolut empfehlenswert!

Nadine – 28.01.2023
Ich habe mich die meiste Zeit elend beim Lesen gefühlt. Das könnte ganz locker ein Fall in meiner Familie gewesen sein. Leider ist heute auch nicht alles Beschriebene für Frauen in Familie und Gesellschaft besser geworden. Außer, dass sich heute mehr Frauen trauen, so ein selbstgefälliges, toxisches A-loch wie den Vater in der Erzählung zum Teufel zu jagen.

Felicitas Schick – 16.01.2023
Was für ein tolles tolles Buch. Es hat mich mitgenommen und mitgerissen. Ich konnte spüren und fühlen und Partei ergreifen um doch immer wieder neu zu sortieren.

U.B. – 11.12.2022
Etwas langatmig und die vielen kursiv geschriebenen Textstellen sind irritierend. Ansonsten ein betroffen machendes Buch über das vielschichtige Gefüge einer Familie.

Ähnliche Titel wie „Lügen über meine Mutter“

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe