Mit Blindheit geschlagen

Stachelmanns zweiter Fall

Serie 

Serie

Christian v. Ditfurth

Krimis Deutschland Weitere Krimis

102 Bewertungen
4.04902

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Mit Blindheit geschlagen“

Stachelmann ist zurück – und in größter Gefahr: Er wird als Mörder verdächtigt Josef Maria Stachelmann ist verzweifelt. Der Dozent für Geschichte an der Universität Hamburg kommt nicht weiter mit seiner Habilitationsschrift, deren Rohmanuskript er seit Monaten überarbeiten will.

Und nun hat sein Chef, Professor Bohming, sich auch noch einen neuen Favoriten ausgesucht als Nachfolger auf dem Lehrstuhl: Wolf Griesbach, den es von der Freien Universität in Berlin nach Hamburg zieht. Er genießt Ansehen in der Fachwelt, sieht blendend aus und hat eine atemberaubende Frau, Ines.

Nach dem Willkommensempfang für Griesbach geht Stachelmann in eine Kneipe, um sich zu betrinken. Da erscheint Ines. Sie reden und trinken miteinander, schließlich landen sie in Ines’ Bett. Griesbach ist noch einmal nach Berlin gereist. Als er nicht wieder auftaucht und sich auch nicht meldet, bittet Ines Stachelmann, ihren Mann zu suchen.

Stachelmann lässt sich überreden und fährt nach Berlin. Und gerät in einen Mordfall, in dem es nur einen Verdächtigen gibt: Josef Maria Stachelmann. Alle Beweise sprechen gegen ihn, das Motiv ist offenkundig.

Nur Anne glaubt ihm, obwohl er sie bitter enttäuscht hat damals, als sie gemeinsam den Fall Holler in Hamburg lösten.



Mit Blindheit geschlagen ist für den Publikumspreis beim Literaturfestival in Cognac (20. - 23. November 2008) nominiert.

Verlag:

Kiepenheuer & Witsch eBook

Veröffentlicht:

2009

Druckseiten:

ca. 313

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

6 Kommentare zu „Mit Blindheit geschlagen“

Wirsig – 09.01.2018
Spannend ist das Buch, keine Frage. Aber sonst?

Boepfi – 29.08.2016
nicht so gut wie der erste teil

– 14.05.2016
Ditfurth wird besser, zwar gibt es in Mittelteil ein paar Längen, bis die Geschichte dann endlich wieder Fahrt aufnimmt, und vor allem ist die Beziehung zu seiner mittlerweile schwangeren Freundin einfach unglaubwürdig , wenn auch niccht mehr ganz so, wie im ersten Band, aber irgendwie hat dieser Historiker Stachelmann was, das einen an ihm festhalten lässt.

Piotrus – 06.11.2015
Erster Fall war deutlich besser.

nibbel1 – 17.03.2015
Welch ein konstruiertes Durcheinander, kein Vergleich zum ersten Buch, hoffentlich war dies nun der Ausreißer

Walli – 16.03.2014
ein Teil Zeitgeschichte sehr spannend zu einem gut geschriebenen Krimi verarbeitet

Ähnliche Titel wie „Mit Blindheit geschlagen“

Netzsieger testet Skoobe