Still

Die Bedeutung von Introvertierten in einer lauten Welt

Susan Cain

Allgemeine Ratgeber

70 Bewertungen
4.3

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Still“

Selbstsicheres Auftreten und die Beherrschung von Small Talk sind nicht alles. Susan Cains glänzendes Plädoyer für die Qualitäten der Stillen.

„Ein leerer Topf klappert am lautesten“. Aber wer der Welt etwas Bedeutendes schenken will, benötigt Zeit und Sorgfalt, um es in Stille reifen zu lassen. „Still“ ist ein Plädoyer für die Ruhe, die in unserer Welt des Marktgeschreis und der Klingeltöne zu verschwinden droht. Und für leise Menschen, die lernen sollten, zu ihrem „So-Sein“ zu stehen. Ohne sie hätten wir heute keine Relativitätstheorie, keinen „Harry Potter“, keine Klavierstücke Chopins, und auch die Suchmaschine „Google“ wäre nie entwickelt worden. „Still“ baut eine Brücke zwischen den Welten, kritisiert aber das gesellschaftliche Ungleichgewicht zugunsten der Partylöwen und Dampfplauderer. Es herrscht eine „extrovertierte Ethik“, die stille Wasser zwingt, sich anzupassen oder unterzugehen. Ihre Eigenschaften – Ernsthaftigkeit, Sensibilität und Scheu – gelten eher als Krankheitssymptome denn als Qualitäten. Zu unrecht, sagt Susan Cain, und stellt sich gegen den Trend, der „selbstbewusstes Auftreten“ verherrlicht. „Still“ ist das Kultbuch für Introvertierte, hilft aber auch Extrovertierten, ihre Mitmenschen besser zu verstehen.

Über Susan Cain

Susan H. Cain studierte an der Harvard Law School und der Princeton University und arbeitete danach als Anwältin für Körperschaftsrecht in einem Wall-Street-Unternehmen, wo sie Kunden wie Goldman Sachs und GE Capital vertrat und die Verhandlungen für Milliarden-Dollar-Geschäfte führte. Seit über zehn Jahren ist sie als Trainerin für Verhandlungsführung tätig und hat eine eigene Beratungsfirma, The Negotiation Company. Humanistisch-ethische Prinzipien sind ihr wichtig in ihrer Arbeit, und sie geht davon aus, dass das Gelingen von Verhandlungen Selbsterkenntnis voraussetzt.


Verlag:

Riemann Verlag

Veröffentlicht:

2013

Druckseiten:

ca. 322

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


8 Kommentare zu „Still“

papillon1412 – 26.07.2018
Ein wirklich tolles Buch durch das ich viel über mich selber und meine Stärken erfahren habe

leon – 23.03.2018
Ein Buch eines Arztes, Psychologen oder Pädagogen wäre aufschlussreicher als das einer Geschäftsfrau.

Denise Lorenz – 07.01.2017
Keine richtig neuen Erkenntnisse über Introversion.Seitenlange völlig uninteressante Ausführungen über die Introversion und das Leben irgendwelcher amerikanischen Prominente. Schade,sehr enttäuschend!

Anita – 24.12.2016
Zuviel Wissenschaft Zuwenig Hilfe.

Tobago – 23.03.2016
Sehr aufschlussreich! Die Autorin holt die Introvertierten aus der Außenseiternische, ohne die Extravertierten schlecht zu reden. Besonders das Kapital vom Umgang mit "stillen" Kindern incl. Empfehlungen/Hilfestellungen fand ich sehr gelungen.

hrubate – 29.10.2014
Großartiges Buch für Introvertierte, die endlich einmal nicht die Außenseiter und Andersdenkenden sind.

Gunnar – 26.10.2014
Ein Plädoyer für die stillen Menschen unserer Gesellschaft. Ich habe es meinem Chef als Taschenbuch geschenkt, damit er versteht, warum auch solche Menschen für sein Team sehr wichtig sind und warum nicht jeder aus seiner Abteilung Spaß an den als "teamfördernd" gepriesenen Events auf Workshops hat. Ich wünschte, die Lehrerinnen und Lehrer aus meiner Schulzeit hätten es auch gelesen.

Hartmut Eitner – 02.03.2013
Ein Muss für alle, die nicht verstehen können, warum der Kollege den gemeinsamen Kneipenabend so früh verlässt und dies nichts mit Unhöflichkeit oder Antipathie zu tun hat. Und eines der besten Bücher für introvertierte Menschen, die sich selbst besser verstehen und endlich das gigantische Missverständnis und Vorurteil aufheben wollen, sie seien weniger Wert in dieser Gesellschaft, denn das Gegenteil trifft zu!

Ähnliche Titel wie „Still“

Netzsieger testet Skoobe