Das Leben und das Schreiben

Memoiren

Schreiben ist leicht? Born in the USA Horror Kunst, Kultur & Literatur

26 Bewertungen
4.7692

+ Buch merken

Lies dieses und 200.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Das Leben und das Schreiben“

„Ich schreibe so lange, wie der Leser davon überzeugt ist, in den Händen eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein.“ Stephen King



Während der Genesung nach einem schweren Unfall schreibt Stephen King seine Memoiren – Leben und Schreiben sind eins. Ein unverzichtbarer Ratgeber für alle angehenden Schriftsteller und eine Fundgrube für alle, die mehr über den König des Horror-Genres erfahren wollen. Ein kluges und gleichzeitig packendes Buch über gelebte Literatur.



»Eine Konfession.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

Über Stephen King

Stephen King gilt als Experte im Horrorgenre. Neben Romanen schreibt er auch Drehbücher und Kurzgeschichten. Im Laufe seiner Karriere schrieb er auch unter Pseudonym und experimentierte früh mit der Veröffentlichung von ebooks.

Stephen Edwin King wurde am 21. September 1947 in Portland, Maine geboren. Sein Vater verließ die Familie, als Stephen zwei Jahre alt war.
Während seines Studiums schrieb King eine wöchentliche Kolumne für die Zeitung seiner Universität und engagierte sich in der Politik. 1970 schloss Stephen King sein Studium mit einem Bachelor of Arts in Englisch ab. Ein Jahr später heiratete er seine Freundin Tabhita, die er während eines Studentenjobs im Magazin der Universitätsbibliothek kennengelernt hatte. Neben seiner Arbeit als Englischlehrer an der Highschool, schrieb King Kurzgeschichten, die er an Magazine verkaufte. Sie wurden später in dem Sammelband Nachtschicht veröffentlicht. Der Durchbruch gelang King 1974 mit seinem Roman Carrie, der es ihm ermöglichte, seine Lehrertätigkeit aufzugeben und sich von da an hauptberuflich dem Schreiben zu widmen. Sein nächstes veröffentlichtes Buch, Brennen muss Salem, entstand in einer Garage. Nach einem dreimonatigen Aufenthalt in England zogen die Kings zurück in die USA, wo Stephen an der University of Maine in Orono kreatives Schreiben unterrichtete.
Unter dem Pseudonym Richard Bachman veröffentlichte King zwischen 1977 und 2007 sieben Romane, die nach Bekanntwerden der wahren Urheberschaft noch erfolgreicher wurden als sie bereits gewesen waren. Im Jahr 2000 veröffentlichte King eine Kurzgeschichte ausschließlich über das Internet. Dies war eine Sensation, da das elektronische Publizieren noch in den Kinderschuhen steckte. King wagte ein weiteres Experiment, indem er einen Fortsetzungsroman, The Plant, über das Internet zu veröffentlichen begann. Die Veröffentlichung war an die freiwillige Zahlung eines symbolischen Betrags gebunden. Dieses System funktionierte nur einigermaßen gut. King pausierte die weitere Veröffentlichung und stellte sie schließlich ganz ein, sodass der Roman unvollendet blieb.
Stephen King gilt als Spezialist des Horrorgenres, hat aber auch andere Bücher veröffentlicht. In Das Leben und das Schreiben erzählt King seine Memoiren und gibt Einblicke in den Schreibprozess. Neben Romanen und Kurzgeschichten schreibt King auch Drehbücher. Viele seiner Bücher wurden erfolgreich verfilmt, unter anderem The Green Mile, The Stand. Das letzte Gefecht und Dreamcatcher (nach dem Roman Duddits). Neben seiner Arbeit als Schriftsteller ist King gelegentlich als Regisseur tätig. Außerdem ist er Mitglied der Band “The Rock Bottom Remainders”, die unter anderem aus Matt Groening, Amy Tan und Mitch Albom besteht.
Stephen King und seine Frau, ebenfalls Schriftstellerin, haben drei Kinder, von denen zwei ebenfalls schreiben. Ihre Tochter Naomi ist Pfarrerin. Außerdem haben sie vier Enkelkinder. Heute verbringen King und seine Frau die Sommer in Maine und die Winter in Florida. Sie unterstützen Schüler ihrer lokalen Highschool mit Stipendien und unterstützen weitere wohltätige Organisationen.

Werkauswahl:

Als Stephen King:
Friedhof der Kuscheltiere (1985)
Schwarz (1989)
Dolores (1993)
The Green Mile (1998)
Love (2006)
Der Anschlag (2011)
Doctor Sleep (2013)
Joyland (2013)

Als Richard Bachman:
Qual (2007)

Memoiren:
Das Leben und das Schreiben (2000)

Sachbuch:
Danse Macabre (1988)


Verlag:

Heyne Verlag

Veröffentlicht:

2011

Druckseiten:

ca. 251


1 Kommentar zu „Das Leben und das Schreiben“

– 06.01.2014

Sehr lesenswertes Buch. Für Schreiberlinge und Fans gleichermaßen interessant. King vermittelt auch dieses Thema in seinem unvergleichlichen Stil.

Ähnliche Bücher wie „Das Leben und das Schreiben“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe