Das Erbe der weißen Rose

Philippa Gregory

Historische Geschichten 5. - 16. Jahrhundert

66 Bewertungen
4.0909

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Das Erbe der weißen Rose“

Weiße Rose, rote Rose – ein Kampf zwischen Liebe und Vernunft
Henry Tudor hat sich nach der siegreichen Schlacht von Bosworth 1485 zum König krönen lassen. Doch der neugewonnene Frieden ist fragil: Um die verfeindeten Häuser York und Lancaster miteinander zu vereinen, heiratet er Elizabeth von York. Die Loyalität der Königin wird auf eine harte Probe gestellt, als ein junger Mann auftaucht und Anspruch auf den Thron erhebt. Elizabeth muss sich entscheiden, wem ihre Treue gilt: ihrem Gemahl, den sie langsam zu lieben lernt, oder dem Mann, der behauptet, ihr Bruder zu sein.
«Philippa Gregory schreibt wirklich verdammt gut.» (Brigitte)

Über Philippa Gregory

Philippa Gregory hat Geschichte und englische Literatur des 18. Jahrhunderts studiert. Sie arbeitete als Journalistin und für BBC Radio, bevor sie freie Schriftstellerin wurde. Philippa Gregory lebt mit ihrer Familie in Sussex.Weitere Werke: Die Glut (1988), Die weise Frau (1993), Die Traumsammlerin (1995), Meridon (1996), Die Schwiegertochter (1998), Die Farben der Liebe (1999)


Verlag:

Rowohlt E-Book

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 480


8 Kommentare zu „Das Erbe der weißen Rose“

G. Susanne – 10.02.2017

Unterhaltsamer Geschichtsunterricht.

Lotte – 23.03.2015

Die ist mein zweiter Versuch mit einem Buch von P. Gregory und ich bin enttäuscht. Das Buch mag historisch genau sein aber es ist schlicht langweilig. Die Figuren sind sehr eindimensional . Die Dialoge sind grauselig. Die Handlung geht nich voran und die Figuren machen keine Entwicklung durch. Es macht keinen Spaß das Buch zu lesen, es fesselt nicht.

Ulrike Schäfer – 09.02.2015

Wie immer großartig, ich finde nicht, dass das Buch "sich zieht", für mich hätte es noch weiter gehen können!

abraxas – 27.01.2015

definitiv lesenswert, es stimmt, dass sich die zweite Hälfte hinzieht, doch angesichts des tollen Schriebs (und wer gerne über die englische Dynastie liest) kommt über Philippa Gregory nicht hinweg!

Hypatia1033 – 26.01.2015

Voller Neugierde habe ich dieses Buch in Angriff genommen - über diese Königin hatte ich bisher nicht viel gelesen. Mrs Gregory versteht es, Sympathie zu wecken für eine Frau, der die Geschichte nachsagt, sie hätte versucht, jedem Mann und jeder Frau ihrer wirklich großen Familie einen einflussreichen Posten zu verschaffen und stellt den Konflikt gut dar, in dem sie sich befunden haben mag, nachdem sie als York-Abkömmling den verhassten Tudor-König hat heiraten müssen. Dafür gerne vier Sterne. Einen Stern weniger gibt es aber trotzdem nur von mir, weil gefühlt in jedem zweiten Satz das Wort "Junge" vorgekommen ist. Das mag zwar an der Übersetzung liegen, aber ich glaube es eher nicht. Ich war extrem enerviert....

Ähnliche Bücher wie „Das Erbe der weißen Rose“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe