Das Versprechen der Jahre

Roman

Serie 

Serie

Penny Vincenzi

Jahre der Hoffnung – Familiensagas Familiengeschichten Ab 19. Jahrhundert

571 Bewertungen
4.38354

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Das Versprechen der Jahre“

Aufstieg und Fall der Familie Lytton – eine Geschichte von Liebe und Leidenschaft, Macht und Intrigen.

London 1904: Lady Celia Lytton betört die englische Society mit ihrer Intelligenz und Schönheit zugleich. Sie ist die perfekte Gastgeberin, veröffentlicht im eigenen Verlag einen Bestseller nach dem anderen und genießt ihr junges Familienglück – ein privilegiertes Leben. Doch dramatische Ereignisse kündigen sich an, und als ihr Mann Oliver in den Krieg eingezogen wird, können die Lyttons nicht mehr die Augen vor der Realität verschließen. Die makellose Fassade bekommt erste Risse, und Celia beginnt zu verstehen, dass sie einen Preis zahlen muss, für die Entscheidungen, die sie getroffen hat, und die Geheimnisse, die sie bewahrt …

Verlag:

Goldmann Verlag

Veröffentlicht:

2018

Druckseiten:

ca. 425

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

10 Kommentare zu „Das Versprechen der Jahre“

reh – 30.12.2018
Tolle Familiengeschichte, konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

hoppers – 01.10.2018
Sehr unterhaltsame und spannende Geschichte.

A.K. – 04.10.2018
Wunderbare Geschichte, spannend geschrieben, ich hoffe auf die Fortsetzung

Snowbilicat – 17.12.2018
Amby – 05.11.2018
Gute Unterhaltung, schönes Buch

Maxx – 20.11.2021
Sehr schöne Familiengeschichte. Ich freue mich auf den nächsten Teil.

cesar – 02.10.2018
Tolle Geschichte lässt sich gut lesen!

Ludolise – 18.09.2020
Wunderschön... Freue mich auf Teil 2

don – 14.12.2018
War nett was zum Abschalten

Karola – 27.11.2018
Schöne Familiensaga;gute Charakterbeschreibung ist gut zu lesen fesselnd. Bei Scoope gibt es auch den. Teil. Auch gut

Ähnliche Titel wie „Das Versprechen der Jahre“

Netzsieger testet Skoobe