Am Tatort bleibt man ungern liegen

Alpenkrimi

Serie 

Serie

Jörg Maurer

SPIEGEL Bestseller Paperback Regionalkrimi Krimis Deutschland

162 Bewertungen
3.7037

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Am Tatort bleibt man ungern liegen“

Der Tod hält alle Schlüssel in der Hand: Kommissar Jennerweins erstaunlichster Fall - der zwölfte Alpenkrimi von Bestseller-Autor Jörg Maurer
„Am Ende von Jörg Maurers Kriminalromanen möchte man mehr davon, immer weiterlesen.“
Volker Albers, Hamburger Abendblatt
Ein schöner Fassadenschmuck war das alte Feuerrad am Holzhaus der Rusches im idyllisch gelegenen Kurort. Aber jetzt liegt Alina Rusche tot in ihrem Garten, erschlagen vom herabgestürzten Rad. Kommissar Jennerwein ist überzeugt, dass es kein Unfall, sondern Mord war. Doch warum musste die Putzfrau sterben? Hatte sie bei ihrer Arbeit Dinge erfahren, die gefährlich waren? Jennerwein befragt pikierte Honoratioren und redselige Ladenbesitzer. Als der Direktor der KurBank zugibt, dass Alina für ihn geputzt hat, führt die Spur direkt in den legendär sicheren Schließfachraum. Hier ruhen versteckt und verriegelt genügend Geheimnisse, für die sich ein Mord lohnt. Der gesamte Kurort gerät in Aufregung, denn Jennerwein ermittelt in alle Richtungen. Das einzige, was er dabei nicht erahnt, ist der nächste Tatort…
„Unterhaltung auf hohem Niveau.“
Hessischer Rundfunk

Verlag:

FISCHER E-Books

Veröffentlicht:

2019

Druckseiten:

ca. 232

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

10 Kommentare zu „Am Tatort bleibt man ungern liegen“

Fuchsbau – 05.04.2020
Beim Lesen hab ich mich ständig gefragt: 'was raucht der Autor....?'

René Stephan – 04.11.2019
Abstruse und wirre Handlung, wird auch gegen Ende nicht besser. Besser mit dem vorhergehenden Jennerwein-Romam aufhören.

RONNI – 17.10.2019
Die Handlung ist verzettelt, die Eigenart des Kommissar kommt nicht mehr zur Geltung. Als ob Herr Maurer keine Lust mehr hat.

Grauli – 06.10.2019
Ursprünglich wollte ich ja nur einen Stern vergeben. Aber das Buch ist trotz dem zeitweise völlig unsinnigen und total abstrusen Inhalt doch noch relativ flüssig zu lesen, und die amüsant eingestreuten Episoden von Don Qujote tragen das ihrige dazu bei, den Leser bei der Stange zu halten. Ist meines Erachtens trotzdem eines der schwächsten Bücher des Autors.

Andrea – 17.09.2019
Als absoluter Jennerwein-Fan ;-) war ich ein wenig enttäuscht. Sie Story ist wirr und teils haarsträubend zusammengestellt. Das konnte auch die Schreibe von Jörg Maurer nicht herausreißen. Dennoch als Fan gesprochen: immer noch lesenswert.

Marilyn – 10.09.2019
Selten so ein schwachsinniged Buch gelesen.

Rebell – 08.09.2019
Das Buch hat mir überhaupt nicht zugesagt. Ich habe es fertig gelesen weil ich immer dachte es muss noch besser werden. Aber das war nicht der Fall. Leider.

Felicitas Schick – 02.09.2019
Ach Jörg Maurer: einst habe ich deine Krimis geliebt. Nun ist alles nur noch eine Phase deines Könnens. Ich habe keine Freude bei der Lektüre. Ganz im Gegenteil, die Dialoge sind flach und vorhersehbar. Statt feinem Witz nur platter Klamauk. Nicht ganz so schrecklich wie das Buch, aber welches zuvor veröffentlicht wurde. Aber das war bestimmt mein letzter Jörg Maurer. Schade wirklich schade.

Ricky wolters – 31.08.2019
Ein wenig wirr,

Guntram Blohm – 25.08.2019
Was für ein Unsinn

Ähnliche Titel wie „Am Tatort bleibt man ungern liegen“

Netzsieger testet Skoobe