Beutezeit

Roman

Jack Ketchum

Horror Thriller Amerika Psychothriller

115 Bewertungen
3.93913

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Beutezeit“

Wenn Menschen zu Bestien werden

Drei junge Paare wollen eine Urlaubswoche in einem abgelegenen Ferienhaus an der amerikanischen Ostküste verbringen. Was sie nicht wissen: Die Gegend wird von einer Gruppe Verwahrloster heimgesucht, die unter primitivsten Bedingungen leben und Urlauber nur als Beute betrachten. Die Jagd beginnt …

Jack Ketchums brillanter Debütroman gilt schon lange als Klassiker der Horrorliteratur. Sein entlarvender Blick auf die Grundmauern unserer Gesellschaft ist ein schockierender Kommentar auf die Frage, wo Menschlichkeit und Zivilisation aufhören und die Herrschaft ungezügelter Brutalität beginnt.

Über Jack Ketchum

Jack Ketchum ist das Pseudonym des ehemaligen Schauspielers, Lehrers, Literaturagenten und Holzverkäufers Dallas Mayr. Seine Horrorromane zählen in den USA unter Kennern neben den Werken von Stephen King oder Clive Barker zu den absoluten Meisterwerken des Genres und wurden mehrfach ausgezeichnet.


Verlag:

Heyne Verlag

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 195

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


7 Kommentare zu „Beutezeit“

danif – 31.05.2014
Wer es wirklich wissen will liest Jack Ketchum

hulkhomer – 17.04.2014
Hart und "direkt in die Fresse". Mit King und Konsorten absolut nicht zu vergleichen.

Streeck – 21.03.2022
sehr spannend geschrieben

Ann-Kathrin – 14.05.2014
Brutal und schonungslos. Hervorragend geschrieben!

Sue – 15.09.2014
Super Buch. Lesenswert! Spannend vom Anfang bis zum Ende.

eros_12 – 23.12.2014
Am Anfang etwas schleppend aber dann brutal und voller Adrenalin bis zum Schluss. Habe bisher nichts vergleichbares gelesen.

Sulu – 08.12.2021
Einfach nur Eckelhaft. Fleisch, Blut , Exkremente, krank.. So stelle ich mir die Hölle vor.

Ähnliche Titel wie „Beutezeit“

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Jetzt kostenlos testen
Netzsieger testet Skoobe