Relic

Museum der Angst

Serie 

Serie

Douglas Preston Lincoln Child

Psychothriller Thriller Amerika

182 Bewertungen
4.34615

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Relic“

Grausame Morde geschehen in einem New Yorker Museum. Stehen sie in Verbindung mit einer Austellung, bei der ein brasilianischer Monstergott gezeigt wird? Liegt ein Fluch auf dem Museum?
Ein schlafraubender Thriller der Extraklasse!

Verlag:

Knaur eBook

Veröffentlicht:

2011

Druckseiten:

ca. 424

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

7 Kommentare zu „Relic“

Heike – 06.12.2019
Bestes Kopfkino. Spannend, humorvoll, ein wenig abgedreht, gewürzt mit ein paar klassischen Figuren (verschrobener Wissenschaftler, unbelehrbarer Polizist...), gepaart mit neuen Ideen und garniert mit einer Prise Wissenschaft und einer Messerspitze Horror. Dazu die Einführung der Figur des Agenten Prendergast, der herrlich skuril, überzogen und doch sehr sympathisch daherkommt und neugierig macht auf mehr. Ein Buch dass man verschlingt, so wie man gebannt bei einem Action Blockbuster im Kinositz die Armlehne umklammert, dabei um viele Längen besser als der Film. Also: Eine Tüte Popcorn, ne Fanta, Licht dimmen und los lesen.

Lissyhexe – 04.05.2019
Ein Meisterwerk des Wissenschafts-Thriller- Genres. Selbst wenn man den gut gemachten Film zuerst gesehen hat macht das Buch großen Spaß.

Kätzchen – 28.04.2017
Eigentlich gar nicht so mein Thema, aber toll geschrieben und sehr spannend bis zum Schluss

BlackCat76 – 06.04.2017
Super spannend bis zum Schluß, sehr gut geschrieben, freue mich auf den nächsten

Maik – 27.05.2016
Meine Güte, fesselnd ist gelinde gesagt sowas von untertrieben- ich hoffe ich werde nicht süchtig und vernachlässige meine Familie

Sahra – 16.01.2015
Genau, spannend , schaurig und bis zum Schluss fesselnd.

Mutti – 25.02.2014
spannend, schaurig, fesselnd, mehr kann ich nicht dazu sagen !

Ähnliche Titel wie „Relic“

Netzsieger testet Skoobe