Die Seidendiebe

Historischer Roman

Dirk Husemann

Die neue Seidenstraße Historische Romane

14 Bewertungen
3.5

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Die Seidendiebe“

Sie rauben den wertvollsten Schatz Chinas. Um zu entkommen, bleibt ihnen nur eins: die Flucht über die Seidenstraße ...

Byzanz, A.D. 552: Im Auftrag des Kaisers reisen die Spione Taurus und Olympiodorus ins ferne Asien, um das Geheimnis der Seidenproduktion zu lüften. Tatsächlich gelingt es ihnen, Seidenraupen zu stehlen und in hohlen Wanderstäben zu verstecken. Als buddhistische Mönche verkleidet, versuchen sie, die Beute unbeschadet nach Byzanz zu bringen - achttausend Meilen die Seidenstraße entlang. Doch das Wissen um den kostbaren Stoff hält ganze Völker am Leben, deren Herrscher in Windeseile die Verfolgung aufnehmen. Bald hängt das Leben der beiden Byzantiner und ihrer geheimnisvollen Begleiterin Helian Cui am seidenen Faden ...

Über Dirk Husemann

Dirk Husemann, geboren 1965, ist Archäologe und Historiker. Seit vielen Jahren ist er als freier Autor und Journalist, unter anderem für Spektrum der Wissenschaft, GEO und Spiegel Online, tätig. Bei Campus erschienen bislang von ihm »Die Neandertaler« (2005), »Spiele, Siege und Skandale« (2007) und »Der Sturz des Römischen Adlers« (2008). Dirk Husemann lebt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Ort des Geschehens in Ostbevern bei Münster.


Verlag:

Bastei Lübbe

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 296

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


2 Kommentare zu „Die Seidendiebe“

rianlhok – 03.08.2016
Schon das erste Buch des Autors ("Ein Elefant für Karl den Großen") hat mir gut gefallen. Dies ist das zweite Romanwerk und wieder merkt man, dass Husemann Archäologe und Wissenschaftsautor ist, die vielen Fakten und Informationen, die er nonchalant in die Geschichte einfließen lässt, lassen den Leser sich stellenweise fast wie in einer Terra-X-Doku fühlen. Aber auch die Erzählung des Handlung kommt nicht zu kurz, wieder sind die Charaktere originell und sympathisch, wieder (Achtung Spoiler!) ist der Autor nicht zu sentimental, sich von der einen oder andern Figur im Laufe der Geschichte zu trennen, und diesmal scheint mir das Buch insgesamt stringenter, klarer und zielgerichteter zu sein; beim Elefanten mäanderte die Handlung hier und da schon mal etwas. "Die Seidendiebe" behandelt eine Zeit und Region, die mir großenteils unbekannt war (bis auf die Legende vom Diebstahl des Geheimnisses selbst), ich habe mich gut unterhalten gefühlt, die vergangenen Zeiten und Kulturen sind für mich lebendig und greifbar geworden, ich habe das Buch in zwei Tagen durchgehabt und mich nach jeder Leseunterbrechung wieder aufs weiterlesen gefreut. Das sind doch ziemlich gute Eigenschaften für einen gelungenen historischen Roman. Einzig vermisst habe ich eine Karte der Reise - laut Impressum sollte es auch eine geben, ich hab sie hier allerdings nicht gefunden?! Achja - und die Hagia Sophia ist natürlich schon lange keine Moschee mehr, sondern bereits seit den Tagen Atatürks ein Museum. Irgendwas rutscht halt immer durch... ;-)

Gus – 02.09.2020
Ein wunderbarer Erzähler, der Phantasie und Geschichte lebendig werden lässt. Hervorragend!!

Ähnliche Titel wie „Die Seidendiebe“

Netzsieger testet Skoobe