Die Akte Trump

David Cay Johnston

SPIEGEL Bestseller Politik & Gesellschaft

80 Bewertungen
4.0

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Die Akte Trump“

DER NEUE US-PRÄSIDENT – WER IST DONALD TRUMP?

In Die Akte Trump zeigt Pulitzerpreisträger David Cay Johnston den Aufstieg des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten – angefangen bei Kindheit und Erziehung bis zum erbitterten Wahlkampf gegen Hillary Clinton. Mithilfe zahlreicher Interviews, Gerichtsakten und Finanzdokumente wird das Gefl echt aus Lügen und Halbwahrheiten rund um Donald Trump entwirrt und offengelegt.

Wer ist der mächtigste Mann der Welt? Sachlich und fundiert entwirft David Cay Johnston ein vollständiges, brandaktuelles und mitunter erschreckendes Bild des neuen US-Präsidenten.

"Was Johnston über den neuen Präsidenten erzählt, ist beeindruckend. Näher kann man Trump zurzeit wohl nicht kommen." Süddeutsche Zeitung

"David Cay Johnston gehört zu den Wenigen, die das komplexe trumpsche Firmengeflecht durchdrungen und hinter die vergoldeten Kulissen geblickt haben." Der Spiegel

Die Akte Trump "enthüllt die dubiosen Geschäfte des Donald Trump – und seine Skrupellosigkeit selbst gegenüber der eigenen Familie". Stern

Verlag:

Ecowin

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 208

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


10 Kommentare zu „Die Akte Trump“

Nein Danke – 20.08.2020
Es gibt eindeutige bessere Bücher die man über Trump lesen kann! Ich fand es einfach nicht gut

KerstinHH – 04.03.2017
Der Autor scheint viele Eigenschaften, die er Trump zuspricht, selbst zu haben. So z.B die der permanenten Selbstbeweihräucherung. Leider macht dies das Buch nicht wirklich glaubwürdig. Sehr reißerisch und sehr verworren und widersprüchlich. Ich hätte gern mehr Fakten und weniger Regenbogenpresse. Die permanente Erwähnung der eigenen Kontakte und tollen, mutigen Leistungen für die Wahrheitsfindung sowie der regelmäßige Hinweis, Trump hätte ihn persönlich zuhause angerufen, machen dieses Buch zu einer genauso großen Farce, wie Trump selbst.

berlinermitte1 – 20.02.2017
Da kommt auf die Welt noch einiges zu, das mit Sicherheit in diesem Trump-Buch bereits als charakterliche Verwerfung benannt wurde...

Claudia – 05.02.2017
Ein Enthüllungsbuch das seines Gleichen sucht. Fakten mit fundiertem Hintergrundwissen eines der besten investigativen Journalisten und Kenner Trumps.

Gi● – 04.02.2017
erstaunlich und so gefährlich Hitler"deutsch". Selber Spross von Trump Immigranten. Mauerbauer Dekrete-Unterzeichner mit verbissenem Gesicht vor lfd. TV Cams zeigt den " mächtigsten Mann d. Welt" wie einen zagenden Zweitklässler d Unterschrift üben. Impeach D.T.

Heinz – 24.01.2017
Flederwisch – 22.01.2017
Wer sich eine nur einigermaßen objektive Darstellung des Lebens des Donald Trump erwartet, braucht gar nicht zu lesen beginnen. Der Autor verlässt sich auf seinen - nach lediglich eigenen und unbestätigten Angaben - hervorragenden Ruf als investigativer Journalist und zerrt alles Negative ans Licht, liefert aber keine hieb - und stichfesten Beweise für seine Behauptungen. Er bezieht sich zum Teil auf irgendwelche Zeitungsartikel, deren Wahrheitsgehalt nicht bestätigt ist. Wenn Trump wirklich so ein Verbrecher ist wie vom Autor behauptet wird, dann stellt sich die Frage, wieso er nicht Jahre seines Lebens im Gefängnis verbracht hat. Das Buch ist entbehrlich und ermüdend.

Weiherby – 20.01.2017
Gott schütze Amerika und die Trump Wähler vor sich selbst. Am besten wäre ER beruft ihn rechtzeitig nach Graceland ehe größerer Schaden entsteht. Wird ER aber nicht tun weil ER sonst um seinen Chefposten kämpfen muss.

Einhorn – 18.01.2017
Ein unerfreuliches Buch. Zuerst einmal nervt die Eitelkeit des Autors (ich und die anderen meist unfähigen Journalisten). Zudem ist das Buch, das noch vor der Wahl Trumps erschienen ist, kunstlos geschrieben - von einem so namhaften Journalisten kann man mehr erwarten. Es wirkt schnell zusammengehauen um nich rechtzeitig zu Wahl fertig zu sein und damit noch Auflage machen zu können. Dennoch: es ist lesenswert. Der kenntnisreiche Autor hat unendlich viele Episoden zusammengetragen, die ein erschreckendes Bild des neuen amerikanischen Präsidenten zeichnet - eines geldgierigen, ungehobelten Proleten, dem leider eine Wandlung zum verantwortungsvollen Politiker nicht zuzutrauen ist.

Amby – 17.01.2017
Katastrophale Hintergründe zu Trump, seinen Geschäften, seine Verbindungen zur Unterwelt hat der Autor hier zusammengetragen. Dieses Scheusal hätte niemals Präsident werden dürfen.

Ähnliche Titel wie „Die Akte Trump“

Netzsieger testet Skoobe