Sturmvogel

Die Rosenkriege 1 - Roman

Serie 

Serie

Conn Iggulden

Historische Geschichten 5. - 16. Jahrhundert

40 Bewertungen
3.825

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Sturmvogel“

Ein Sturm zieht über England herauf: Der Kampf um die Krone beginnt

England 1437: König Henry VI. ist krank und unfähig zu regieren, das Königshaus gerät ins Wanken. Zudem droht ein Konflikt mit Frankreich, der England in eine Katastrophe reißen könnte. Die Vermählung Henrys mit der französischen Adeligen Margaret von Anjou soll die Macht des Reiches sichern. Doch das Bündnis mit den verhassten Franzosen ruft bei der Bevölkerung Empörung hervor. Richard, Duke von York, nutzt den Hass gegen den König und seine willensstarke Gemahlin zu seinen Zwecken – die Rosenkriege beginnen …

Verlag:

Heyne Verlag

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 429

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

4 Kommentare zu „Sturmvogel“

Inlego – 10.09.2014
Hatte mir mehr versprochen. Leider gibt es keine richtige Hauptfigur. Mir hat am besten die Königin gefallen.

Lilly – 04.09.2014
Ich lese eigentlich alles über das englische Mittelalter, was ich in die Finger kriege und hatte daher auch mit den ständig neu auftauchenden Personen wenig Probleme, denn die meisten tauchen in den anderen Romanen auch mehr oder weniger regelmäßig auf, allerdings hat mir ein richtiger Höhepunkt gefehlt. Ich stimme auch den anderen beiden zu, es wäre angenehmer gewesen, weniger Handlungsstränge bzw. eine Hauptperson zu haben. Die Sprünge zwischen den Personen sind manchmal recht verwirrend, da ist aber das Layout schuld. Ich würde 3.5 Sterne geben, denn es hat mich doch gut unterhalten und ich wollte immer wissen, wie es weitergeht.

silberpfeil1967 – 26.08.2014
Ich lese eigentlich sehr gerne (einigermaßen leicht lesbare) Bücher aus dem mittelalterlichen England, die Geschichte ist wirklich sehr interessant. Dieses Buch hat mir eigentlich gut gefallen, wären da nicht zum einen die endlosen Darstellungen verschiedener Schlachten und Überfälle aus dem Hinterhalt sowie die sehr verwirrende Anzahl an immer wieder neuen Personen gewesen. Die Zusammenhänge sind eh schwer zu durchschauen und da wäre es hilfreich, wenn man ein oder zwei Haupthandlungsstränge hätte, die sich durch das Buch ziehen, aber das ist leider nicht der Fall. Ansonsten sind die Charaktere jedoch gut dargestellt und ich hätte es auch gerne bis zum Ende gelesen. Schade.

Anni68 – 22.08.2014
Schwere Kost. Wer auf ein Buch voller Leichtigkeit a la Rebecca Gablè gewartet hat, wird enttäuscht sein. Es ist nicht in dem Sinne von tief schürfender Literatur als zu schwer anzusehen, sondern rein inhaltlich. Zu viele Personen tummeln sich und Schlachten werden nahezu episch dargelegt.... Ich war versucht es mit “Krieg und Frieden“ zu vergleichen, auch wenn es diese Ausmaße wirklich nicht im Entferntesten annimmt. Mir hat der rote Faden gefehlt, die Person aus deren Sicht das Meiste passiert, der man sozusagen folgen kann. So fand ich es unübersichtlich und daher auch manchmal ziemlich nervig. Insgesamt sehr schade, ich hätte mich gefreut, denn ich lese Bücher über die Briten und ihre spannende Geschichte sehr gern.

Ähnliche Titel wie „Sturmvogel“

Netzsieger testet Skoobe