Die Heimkehr der Stellings

Christa Kanitz

Familiengeschichten

110 Bewertungen
4.3

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Die Heimkehr der Stellings“

Die Stellings haben Hamburg verlassen. Christa Kanitz lässt den Leser teilhaben an einer Fülle von dramatischen Ereignissen, die die Lebenswege der Familien nicht nur prägen, sondern auch entscheidend verändern werden. Ihr gelingt eine lebendige Darstellung der Zeit zwischen 1928 und 1948, die zuerst so unbeschwert beginnt, aber dann viel Leid und Trauer mit sich bringt. Doch am Ende siegt die Hoffnung: Das Leben in Hamburg geht weiter.

Über Christa Kanitz

Christa Kanitz (1928 – 2015) studierte Psychologie und lebte in der Schweiz und Italien, bis sie sich in Hamburg niederließ. Sie arbeitete für den Südwestfunk und bei den Lübecker Nachrichten; 2001 begann sie in einem Alter, in dem die meisten Menschen über den Ruhestand nachdenken, mit großem Erfolg, Liebesromane und historische Romane zu schreiben. Unter ihrem Pseudonym Christa Canetta veröffentlichte sie bei dotbooks die Romane „Das Leuchten der schottischen Wälder“, „Schottische Engel“, „Schottische Disteln“, „Die Heideärztin“, „Die Heideärztin unter dem Kreuz des Südens“ und „Der Tanz der Flamingos“.

Unter ihrem richtigen Namen veröffentlichte Christa Kanitz bei dotbooks den Roman „Die Rivalen von Teufelsbrück“.


Verlag:

Langen-Müller

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 255


1 Kommentar zu „Die Heimkehr der Stellings“

Ingrid – 16.10.2019

nichts Ausgefallenes, aber gut zu lesen. Verwirrend ist, dass der Professor eine Ingrid kennen lernt, die am Ende Irmgard heißt.

Ähnliche Bücher wie „Die Heimkehr der Stellings“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe