Der Gefrierpunkt des Blutes

Serie 

Serie

Antonio Manzini

Ice, ice, Baby! Klassischer Krimi Krimis Andere Länder

105 Bewertungen
4.20952

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Der Gefrierpunkt des Blutes“

Kalte Füße, schlechte Laune
Rocco Schiavone wird strafversetzt, ausgerechnet in das verschneite Aosta-Tal. Ein Albtraum für den römischen Kommissar. Erst, als auf der Skipiste eine Leiche gefunden wird, zermalmt von einer Schneeraupe, ist sein Ehrgeiz geweckt. Steckt eine Beziehungstat dahinter oder das organisierte Verbrechen? Doch Rocco hat nicht nur mit dem verschwiegenen Bergvolk zu kämpfen, sondern auch mit widrigen Wetterverhältnissen, die ihn zwingen, seine Lederslipper gegen unförmige Moonboots einzutauschen. Eine Zumutung, die sich nur mit jeder Menge Grappa ertragen lässt …
«Eine außerordentliche Ermittlerfigur.» (Andrea Camilleri)
«Er ist sarkastisch, zynisch, untreu, er raucht gern Gras und er hasst seinen Beruf: Rocco Schiavone sprengt alle Regeln.» (Corriere della Sera)
«Unkorrekt und jähzornig, mit einer Neigung zu Handgreiflichkeiten und einer Schwäche für die Frauen: Rocco ist ein ganz besonderer Ermittler.» (La Repubblica)
«Korrupt und genial.» (La Stampa)
«Auf diesen Ermittler wollen wir nicht mehr verzichten.» (La Lettura)
«Hat das Zeug zum Serienstar.» (Più)

Verlag:

Rowohlt E-Book

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 195

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


Serie 

Weitere Titel aus der Serie

Sieh Dir alle Titel der Serie an

8 Kommentare zu „Der Gefrierpunkt des Blutes“

Heidi – 21.04.2016
ein Ermittler der anderen Art, gefällt!

Büchermeister – 30.01.2016
Das ist ein grossartiger Lesestoff. Ein ungewöhnlicher Krimi. Der Kommissar, seine Schrullen, seine Leidenschaften, seine Korruptheit, seine Missachtung der Gesetze und seine innewohnende Moral, die er trotzdem hat, werden sehr lebendig geschildert. Die beschriebenen Personen haben alle nachvollziehbare menschliche Schwächen und Eigenheiten. Hier gibt es keine blutrünstigen psychopathischen Serienmörder, bloss verbrecherische gestrauchelte Täter aus der Mitte der Gesellschaft. Der Autor schreibt mit Witz und Ironie. Dieses Buch ist spannend und vergnüglich zu lesen. Es ist nicht ohne Grund ein Bestseller in Italien. Ich hoffe es kommen noch viele weitere Fälle. Der nächste ist wohl bereits in Arbeit.

Gert – 13.10.2015
Na ja! Das ist aber noch steigerungsfähig.

don – 29.09.2015
Herrlich anders ! liest man in einem durch ! sehr zu empfehlen etwas mit Witz !

V – 29.07.2015
Eine wunderbare, spannende Geschichte! Die Hauptfigur ist herrlich unsympathisch. Ich musste an vielen Stellen schmunzeln. Hoffentlich gibt es noch Fortsetzungen.

joachim mitschke – 08.03.2015
Wunderbar ehrlich, voller Witz, und rasant , ohne Schnörkel. Da entsteht de Wunsch mehr von Manzini lesen zu wollen

blender16 – 04.03.2015
Spannender Krimi, hoffe auf Fortsetzung

Anni68 – 02.03.2015
Ich hab im Vorfeld viel gutes gehört und um Grunde macht mich das misstrauisch, weil ich dann in Sorge bin enttäuscht zu werden. Aber das wurde ich mit nichten! Nur eine einzige Sache habe ich zu bemängeln - das Buch ist viel zu kurz. Gerne wäre ich weiter mit Vicequestore Rocco Sch. durch das Aostatal gestriffen. Auch wenn er unerfreuliche Charaktereigenschaften hat, ist er eine Type, ein Unikat und erfreulicherweise auch das gesamte Spektrum zwischen Schwarz und Weiß. Ich freue mich auf eine Fortsetzung und das Buch ist tatsächlich auch eine Erholung gegenüber der sonst oft faden Einheitskost.

Ähnliche Titel wie „Der Gefrierpunkt des Blutes“

Netzsieger testet Skoobe