Hotel kann jeder

Meine Frau, unser Wohnwagen und ich

Andreas Austilat

Deutschland, Österreich & Schweiz Humoristische Literatur

88 Bewertungen
4.0227

+ Merken

Entdecke diesen und 300.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Hotel kann jeder“

Willkommen im Vorzelt zur Hölle

„Meine Frau stammt aus einer Camper-Familie. Ich wusste nicht, was das bedeutet. Mein Gott, ich war verliebt, da hört man nicht immer so genau hin. Die Fotos von diesem zahnsteinfarbenen Ei, das ihr Vater hinter dem Auto herzog und in dem sie die Sommer ihrer Kindheit verbracht hat, hielt ich für farbstichige Erinnerungen aus ihrer Vergangenheit. Ich hatte ja keine Ahnung, dass dies mal meine Gegenwart werden würde ...“

Verlag:

Goldmann Verlag

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 208

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


10 Kommentare zu „Hotel kann jeder“

mh – 05.03.2019
nette, oftmals witzige Urlaubslektüre

Bernd Weber – 20.09.2018
Ein wunderbares Buch mit hohem „Selbsterkennungswert“

Bücherwurm – 21.01.2016
Habe viele Camper in diesem Buch wiedererkannt! Lustig zu lesen

kawendoli – 17.06.2015
sehr nett und lustig.... zum Ende wird es etwas dröge

ULB – 09.02.2015
🔆😉 nett, aber so sind sie eben die Camper 👍❗️

gustav – 03.02.2015
Am Anfang musste ich sehr oft lachen, ja ich zerbog mich richtig, leider später war es mehr eine Aufzählung der Vorkommnisse. Leider immer wieder Rechtschreibfehler und Fehler beim Abteilen eines Wortes.

unwies – 12.07.2014
Sehr unterhaltsam, verliert aber im letzten Drittel an Spannung ...

Leseratte09 – 24.05.2014
Aus dem Leben :-) mehr kann man dazu einfach nicht sagen. Hab selten so viel gelacht, allerdings flacht das Buch gegen Ende ziemlich ab und all die Pannen sind dann nur noch etwas langatmig.

Matthias.B. – 18.05.2014
Ich hab das Buch abgebrochen, es hat mich einfach nicht mitgerissen.

andrea – 16.04.2014
Am Anfang echt witzig, verliert aber im letzten Drittel, obwohl ich eingefleischter Camper bin.

Ähnliche Titel wie „Hotel kann jeder“

Netzsieger testet Skoobe