Treffen sich zwei Neurosen...

Warum Männer und Frauen sich das Leben so schwer machen

Andrea Jolander

Harmonie für Zwei Partnerschaft & Sexualität Frauen Männer

77 Bewertungen
4.36364

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Treffen sich zwei Neurosen...“

Männer und Frauen – jede Menge Stoff für Zoff

Warum knallt es so oft zwischen den Geschlechtern? Unser Unterbewusstsein sabotiert uns, wo es nur geht! Psychotherapeutin Andrea Jolander erklärt sehr unterhaltsam, was dahintersteckt und warum unser Verstand dabei wenig mitzureden hat. So schärft sie auf unkonventionelle Weise unsere Sinne für das, was Männer und Frauen wirklich ausmacht.

Warum Männer und Frauen oft nicht miteinander können – und manchmal nicht mal mit sich selbst –, entscheidet sich schon früh im Leben. Bereits im Kindesalter wird der Grundstein dafür gelegt, was wir für typisch männlich und weiblich halten. So entstehen Rollenbilder, die uns nicht bewusst sind, uns aber nachhaltig bei der Partnerwahl und im Zusammenleben beeinflussen. Anhand amüsanter Beispiele entlarvt Psychotherapeutin Andrea Jolander den miesen Verräter Unterbewusstsein, sorgt für viele Aha-Erlebnisse und schafft damit Verständnis für uns und den anderen – unverzichtbare Lektüre für eine funktionierende Beziehung und ein großes Lesevergnügen.

Über Andrea Jolander

Andrea Jolander, Jahrgang 1952, ist das Pseudonym einer bekannten Psychotherapeutin, die seit über dreißig Jahren in diesem Beruf tätig ist. Neben der Arbeit in eigener Praxis hat sie Psychotherapeuten ausgebildet und bei der Gründung einer Beratungsstelle mitgewirkt. Andrea Jolander ist verheiratet und lebt in Baden-Württemberg.


Verlag:

Heyne Verlag

Veröffentlicht:

2014

Druckseiten:

ca. 146

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


10 Kommentare zu „Treffen sich zwei Neurosen...“

Libro – 07.03.2014
Vieles wird einem bewusster. Empfehlenswert!

udw – 24.01.2020
Humorvoll und locker geschrieben, und trotzdem sehr tiefgründig. Mit viel Wertschätzung für Frauen und Männer und all ihre Probleme. Ein Buch, das weiter bringt!

"Anonymous" – 07.10.2014
Humorvoll geschrieben, kompetent und überzeugend. Ich habe mehrfach laut lachen müssen.

Biggi 81 – 07.10.2021
Wirklich große Klasse. Man amüsiert sich und lernt.

Beame – 09.12.2016
Man lernt sich besser kennen...

Pol – 02.02.2015
Eine Freude zum Lesen ! Fundiert und trotzdem offen für alle und alles, was noch sein könnte ... "leben und leben lassen" auf oft köstlich unterhaltsame Art, ohne die bedenklich drückenden Muster unserer Gesellschaft in ihrem Gewicht zu verharmlosen. Vielen Dank für diese einsichtigen Einblicke in die Psychowelten !

Treffen sich zwei Neurosen – 17.01.2017
In diesem Buch wird es auf den Punkt gebracht, was eigentlich tief in unserem unbewussten schon klar ist und warum wir uns dennoch immer wieder in alten Mustern sowie Gewohnheiten verirren. Das Kind in unserem unbewussten uns immer wieder auf der Bewusstseins Nase herum tanzt um uns weiß zu machen das wir eigentlich vom Kinderkarussell absteigen müssen um uns im Erwachsenen leben zurecht zu finden. Sprich uns mit dem als Kind erfahrenen auseinandersetzen, zu hinterfragen warum mir manches als erwachsener Mensch immer wieder widerfährt. Das ganze mit einer humorvollen, spielerischen Art geschrieben die dieses Buch von Anfang bis Ende lesenswert macht, man bleibt einfach neugierig auf die nächste Seite,....

Daniel – 31.07.2019
Cathrin – 19.03.2021
Sehr anschaulich und unterhaltsam . Und lernen kann man immer. Danke dafür

Sascha Winkielewski – 16.01.2022
Recht aufschlussreich. Man bekommt Einblicke in die Welt des anderen Geschlechts und somit eine kleine Vorstellung davon, was in jedem Vorgehen könnte. Es trägt etwas zum Verständnis bei, warum manche Dinge in einer Partnerschaft so ablaufen wie sie ablaufen. Ich werde zukünftig versuchen, mein hier erworbenes Wissen anzuwenden, in der Hoffnung, dass ich mit meiner Frau noch harmonischer zusammenleben kann.

Ähnliche Titel wie „Treffen sich zwei Neurosen...“

Netzsieger testet Skoobe