Blut - Die Geheimnisse unseres »flüssigen Organs«

Schlüssel zur Heilung

Ulrich Strunz

LITERATUR SPIEGEL Paperback-Bestseller Gesundheit

58 Bewertungen
4.2931

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Blut - Die Geheimnisse unseres »flüssigen Organs«“

Gesundheit oder Krankheit – wir haben die Antwort im Blut

»Ich zeige, welche Spitzenleistungen das Blut in unserem Körper vollbringt – wenn man ihm die richtigen Bausteine gönnt. Ich erzähle Geschichten aus meiner Praxis, die sich anhören wie Wunderheilungen, tatsächlich aber nichts anderes als das Ergebnis gesunder Blutwerte sind. Und ich erkläre, wie sich gesunde Blutwerte erreichen lassen – durch einfaches ›Bluttuning‹ mit Mikronährstoffen.« Ulrich Strunz

Der Molekularmediziner verrät:

• Was das Blut alles kann – von der Regelung des Körperklimas bis zur Abwehr von Krankheitserregern.

• Was uns die Blutwerte verraten – von Informationen über Risiken (Entzündungen, Stoffwechselerkrankungen, Tumormarker etc.) bis zur Stimmungslage.

• Wie sich Blutwerte aktiv verbessern lassen – und eine Vielzahl von Beschwerden und Krankheiten positiv beeinflusst oder gar geheilt werden kann.

Alles Wissenswerte über den »ganz besonderen Saft« – gut recherchiert, gut lesbar, unterhaltsam und nützlich.

Über Ulrich Strunz

Dr. med. Ulrich Strunz ist praktizierender Internist, Molekularmediziner und Gastroenterologe. Schwerpunkt seiner ärztlichen und publizistischen Tätigkeit ist die präventive Medizin. In Vorträgen, Seminaren und TV-Auftritten begeisterte er viele Jahre lang Zehntausende von Menschen – und führte sie in ein neues, gesundes Leben.


Verlag:

Heyne Verlag

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 185


1 Kommentar zu „Blut - Die Geheimnisse unseres »flüssigen Organs«“

Izibol – 22.08.2016

Interessant und sehr wertvoll.

Ähnliche Bücher wie „Blut - Die Geheimnisse unseres »flüssigen Organs«“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe