Deine Worte bleiben

Roman

Simone Walleck

Geh nicht! Leichte Unterhaltung

24 Bewertungen
3.625

+ Buch merken

Lies dieses und 300.000 weitere Bücher mit der eBook-Flatrate von Skoobe. Ab 11,99 € im Monat.

Buchbeschreibung zu „Deine Worte bleiben“

Ein Roman von Simone Walleck um Verlust und Neuanfang - und von großer, wahrer Liebe!
Daniel ist Lisas Liebe - bis er erkrankt und nach einer langen Leidensphase ins Koma fällt. Der kautzig-verschlossene Arzt Oliver Mohr tut alles in seiner Macht stehende, um Daniel zu retten, aber er verliert diesen Kampf und Daniel stirbt.
Lisa droht nach Daniels Tod und den Verlust, im Strudel aus Sorge und Angst zu versinken. Ihr Leben verliert beinahe sämtliche Freude. Erst als ein geheimnisvoller Mann auftaucht, der ein Zauberer zu sein scheint und sie in ihren Träumen besucht und ihr die Angst nimmt, erhält sie neue Zuversicht. Ein Neuanfang scheint möglich. Versehen mit neuer Kraft, stellt sich Lisa den Herausforderungen...
»Deine Worte bleiben« von Simone Walleck ist ein eBook von feelings*emotional eBooks. Mehr von uns ausgewählte erotische, romantische, prickelnde, herzbeglückende eBooks findest Du auf unserer Facebook-Seite. Genieße jede Woche eine neue Geschichte – wir freuen uns auf Dich!

Über Simone Walleck

Die Autorin Simone Walleck wurde im Februar 1986 in Hannover geboren. Nach einem Umzug in den Westerwald (Rheinland-Pfalz) ging es von dort zu verschiedenen Orten und wieder zurück: Ob im Medienhafen von Düsseldorf oder mitten auf Juist an der stürmischen See, blieb doch eine wichtige Sache stets an ihrer Seite – das Schreiben. Warum sie schreibt? Weil sie die Geschichten von großen Gefühlen, Leidenschaft und dem Wahnsinn des Lebens sowie ihre Fantasie gern in wundervolle Romane verwandelt und andere daran teilhaben lassen möchte. Mehr Informationen finden Sie auf: www.simone-walleck.de


Verlag:

Feelings

Veröffentlicht:

2016

Druckseiten:

ca. 236


Ähnliche Bücher wie „Deine Worte bleiben“

Lies was, wieviel und wo immer Du möchtest!

Teste 30 Tage kostenlos
Netzsieger testet Skoobe